Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen. Klicken Sie doch einfach von Zeit zu Zeit mal rein und informieren Sie sich!

18.05.2017 Großer Kongress in Osnabrückx

Osnabrück wird für drei Tage zum Zentrum des gesellschaftlichen Wirkens – Deutscher StiftungsTag zu Gast in der Friedensstadt

Bundesweite Kongresse sind in mittelgroßen Städten gut aufgehoben – das beweist in diesen Tagen die niedersächsische „Friedensstadt“ Osnabrück. Wo vor fast 370 Jahren mit dem Westfälischen Frieden ein Grundstein für das heutige Europa gelegt wurde, findet gerade Europas größter Stiftungskongress mit über 1.500 Teilnehmern statt. 

Zentraler Veranstaltungsort ist die OsnabrückHalle, die in den vergangenen Jahren für insgesamt 30 Millionen Euro saniert wurde. Sie gehört heute zu den modernsten Kongresszentren Deutschlands, die Platz für bis zu 3.000 Gäste hat. Durch die Entwicklung der Hotellandschaft in den vergangenen Jahren ist die Stadt besonders für Kongresse mit über 500 Teilnehmenden gut geeignet. Ein Großteil der Hotelzimmer befindet sich in unmittelbarer Nähe zur OsnabrückHalle. Die kurzen Wege sprechen für die Wahl einer mittelgroßen Stadt wie Osnabrück als Austragungsort großer Kongresse. 

Dr. Fritz Brickwedde, Ratsmitglied der Stadt Osnabrück, hat mit seinem Einsatz für den Deutschen StiftungsTag gezeigt, wie wichtig engagierte Multiplikatoren für den Erfolg eines sogenannten „second-tier“ Kongress-Standortes sind. Brickwedde, ehemaliger Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, war bis 2008 Vorsitzender des Stiftungsverbandes und ist noch heute im Beirat aktiv. Er agierte als Türöffner im Verband. Die Bewerbung für den Kongress erfolgte dann gemeinsam durch das städtische Tagungsbüro und die OsnabrückHalle und wurde vom Oberbürgermeister flankiert. 

„Bei Kongressen dieser Größenordnung ziehen alle an einem Strang. Wenn nötig, machen wir die ganze Stadt zum Kongresszentrum“, berichtet Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Denn, obwohl die Halle über eine große Anzahl an flexiblen Tagungsräumen verfügt, finden nicht alle 135 Einzelveranstaltungen des StiftungsTages hier Platz. Bei dieser Aufgabe zeige sich ein weiterer Vorteil der eng vernetzten Tagungsstadt, so Jansen: „Wir haben hier ein gut funktionierendes Netzwerk und der nächste Raum ist nicht nur ein paar Schritte, sondern auch nur ein paar Worte und einen Handschlag entfernt.“ Tagungsgäste dürfen sich also über besondere Räume freuen, beispielsweise im mittelalterlichen Steinwerk der Deutschen Stiftung Friedensforschung, im Lutherhaus, in dem sonst Konzerte und Kleinkunst stattfinden, und sogar im historischen Rathaus. 

Die Wege sind kurz und sehenswert und wer zwischendurch einen kleinen Abstecher in die Altstadt machen oder einfach noch schneller von A nach B kommen möchte, nutzt eines der kostenlosen Leihräder, die für den Kongress direkt an der OsnabrückHalle bereitgestellt wurden.

Auch Petra Rosenbach, Geschäftsführerin der Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH sieht das Gesamtpaket Osnabrück als entscheidenden Vorteil des Kongress-Standortes: „Wir arbeiten Hand in Hand und bieten dem Veranstalter mit unserem Kongressbüro von Beginn an einen kostenfreien und professionellen Service. Dabei binden wir übrigens auch das Umland ein. Zum Stiftungstag beispielsweise gibt es kostenfreie Busshuttle zu den Hotels im Landkreis.“

09.05.2017 OsnabrückHalle startet eigene Homepage für Veranstalter von Kongressen und Tagungen x

Osnabrück, 09.05.2017 (cs) Die OsnabrückHalle ist ab sofort mit einer eigenen Homepage für Tagungen und Kongresse am Netz. Unter www.tagen-in-osnabrueck.de können sich Veranstalter umfangreich über die Möglichkeiten der Durchführung von Tagungen und Kongresse im größten Veranstaltungszentrum in der 800.000-Einwohner-Region Osnabrück informieren. 

Um das Leistungsspektrum für Tagungen und Kongresse übersichtlicher präsentieren zu können, hat die OsnabrückHalle  eine eigene Homepage gelauncht. Unter www.tagen-in-osnabrueck.de finden Veranstalter mit wenigen Klicks auf einen Blick Informationen zu Räumen, verschiedenen Services wie Event, Technik, Catering, allen Leistungen zum Thema Nachhaltigkeit, Listen mit ausgewählten Referenzen und Partnern u. v. m. Gerne einmal reinklicken und schauen!

Die OsnabrückHalle zählt nach Abschluss der Sanierung 2016 zu den modernsten Veranstaltungshäusern Deutschlands. Das gesamte Haus mit zwei großen Sälen und zehn Räumen ist technisch und optisch auf dem neuesten Stand und bieten Veranstaltern damit zahlreiche neue Möglichkeiten. 
www.tagen-in-osnabrueck.de

03.05.17 Nadel & Faden 2017 jetzt online: Eigene Homepage am Netzx

Nadel & Faden, die Messe für textile Kunst und Handarbeit, hat ab sofort eine eigene Homepage. Unter www.nadelundfaden-osnabrück.de können sich Besucher und Interessierte bereits einige Monate im Vorfeld der Messe, die in diesem Jahr vom 15.-17.09.2017 stattfindet, ausführlich informieren. 

Ob Ticketpreise, Ausstellerverzeichnis, Messeimpressionen, Ansprechpartner, Rahmenprogramm mit Modenschau und Workshops oder aktuelle Informationen zur großen Benefizaktion „KISSEN FÜR OSKAR“ zugunsten des Osnabrücker Kinder- und Jugendtheaters: Mit wenigen Klicks erhalten die Nutzer der neuen Homepage alle Informationen, die rund um den Messebesuch im September wichtig sind. Einfach reinklicken und schauen!

http://www.nadelundfaden-osnabrück.de

14.03.2017 Nachwuchsförderung: OsnabrückHalle startet Projekt mit Thomas-Morus-Schule x

Die OsnabrückHalle bietet Schülern der Technik-AG der Osnabrücker Thomas-Morus-Schule Einblicke in das Berufsfeld des Veranstaltungstechnikers. Die Schüler begleiten den Technik-Service der OsnabrückHalle bei ausgewählten Veranstaltungen und sind dabei auch praktisch im Einsatz. Erste Ansprechpartner in der OsnabrückHalle sind die Auszubildenden, die ihre Erfahrungen gerne an die Schüler der Technik-AG zur Berufsorientierung weitergeben.

Seit vielen Jahren unterstützt die Technik-AG die schulinternen Veranstaltungen der Thomas-Morus-Schule, indem sie die technischen Voraussetzungen schafft und die Veranstaltungen unterstützend begleitet. „Im Rahmen der Kooperation mit der OsnabrückHalle übernehmen die Schüler nun die Technik beim anstehenden schuleigenen Abschlussball in der OsnabrückHalle und sind auch bei weiteren Events dabei“, so Anne Uekermann, zuständig für Personal und Sonderprojekte in der OsnabrückHalle. Mit diesem Engagement übernimmt die OsnabrückHalle als Veranstaltungshaus eine Vorreiterrolle im Bereich der Nachwuchsförderung.

Hendrik Wolters, Leiter der Technik-AG, freut sich: „Durch die Kooperation mit der OsnabrückHalle erhalten unsere Schüler einen Zugang zu viel größeren Projekten mit weitaus anspruchsvolleren technischen Möglichkeiten.“

Beide Kooperationspartner sind sich einig: Die spannenden und interessanten Einblicke in die Arbeit als Fachkraft für Veranstaltungstechnik könnte für die Schüler der Ausgangspunkt für eine spätere berufliche Perspektive sein.

30.01.2017 Event Planer Tag 2017x

Am 16.02.2017 findet in Osnabrück der erste "Event Planer Tag" statt. Die OsnabrückHalle führt diese Veranstaltung in Kooperation mit der Internationalen Event- & Congress-Akademie Mannheim und dem Fachbereich Veranstaltungsmanagement der Hochschule Osnabrück durch. In Vorträgen und Workshops geht es um die erfolgreiche Planung und Durchführung von Kongressen und Events. Der "Event Planer Tag" richtet sich an mit Eventplanung betraute Personen in Unternehmen, an Agenturen und an Veranstaltungsdienstleister.

Die erfolgreiche Planung und Durchführung von Kongressen und Events ist kein Zufall. Durchdachte Pressearbeit, eine gelungene Inszenierung von Inhalten, Kreativitätstechniken und Servicequalität in der Dienstleistung helfen, Veranstaltungen erfolgreich durchzuführen.

Renommierte Redner aus der Veranstaltungsbranche beleuchten beim "Event Planer Tag" relevante Aufgabenstellungen einer modernen Veranstaltungskonzeption und erarbeiten in Workshops mit den Teilnehmern konkrete Handlungsempfehlungen.

Die Teilnehmer haben zudem in Kooperation mit der Osnabrücker Agentur Die Etagen die Möglichkeit, mit Virtual-Reality-Brillen in virtuelle Welten einzutauchen. Virtual Reality bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten - etwa auf Messen, Konferenzen, PR- oder Incentive-Events.

Anmeldungen sind noch bis zum 05.02.2017 möglich. Die Teilnahme kostet 119,00 € pro Person. Im Preis enthalten sind alle Vorträge, Workshops, Mittagessen, Abendimbiss, Tagungsgetränke und eine Teilnahmebestätigung als Fortbildungsnachweis. Tickets und weitere Informationen gibt es im Ticket-Service der OsnabrückHalle, telefonisch unter 05 41.34 90-24 oder unter www.osnabrueckhalle.de.  

23.01.2017 TUSSIPARK am 07.05.2017 findet nicht statt!x

Osnabrück, 23.01.2017 (cs) Die Karaoke-Komödie TUSSIPARK, die am 07.05.2017 in der OsnabrückHalle stattfinden sollte, wurde abgesagt. Grund ist eine versehentliche Doppelbuchung der Hauptdarstellerin Jasmin Wagner seitens der Künstleragentur. Ein späterer Termin ist aus tourneetechnischen Gründen leider nicht möglich. Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie gekauft wurden. Die Kosten werden erstattet.

10.01.2017 OsnabrückHalle spielt nach vollständiger Sanierung technisch in der ersten Liga x

Die OsnabrückHalle ist nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im September 2016 nicht nur optisch, sondern auch technisch bestens aufgestellt. Veranstalter profitieren von zahlreichen Neuerungen. Vom flächendeckenden W-LAN über leistungsstarke HD-Beamer bis hin zu Ambientebeleuchtungen: Das größte und modernste Veranstaltungszentrum der 800.000 Einwohner-Region ist eine gefragte Location.

 

Die OsnabrückHalle wurde 2013 bis 2016 in mehreren Abschnitten für eine Gesamtbausumme von rund 30 Mio. Euro saniert. Ein gro-ßer Teil der Summe floss dabei in die technische Ausstattung des Gebäudes. Zwei Säle, zehn neue Tagungsräume sowie die Foyers sind technisch auf dem neuesten Stand.

 

Die beiden großen Säle sowie der größte Raum haben eine komplett neue Obermaschinerie erhalten. Ebenfalls erneuert wurden Regieausstattungen mit Licht, Ton- und (teilweise) Videotechnik, sowie auch einige Bühnenpodeste.

 

Alle Säle, Räume und auch der Foyerbereich verfügen über leistungsstarke HD-Beamer mit teilweise bis zu 16.000 Ansi-Lumen. Neue Beschallungsanlagen und drahtlose Mikrofone gehören ebenfalls überall zur Raumausstattung. Mittels einer strukturierten Audio- und Videoverkabelung können Bilder zudem von jedem Raum aus in andere Räume übertragen werden.

 

Das gesamte Haus ist klimatisiert und verfügt flächendeckend über W-LAN und LED-Beleuchtung. In bestimmten Bereichen ist eine stimmungsvolle Ambientebeleuchtung möglich. Modernste Lüftungs- und Branderkennungsanlagen sind ebenfalls vorhanden.

 

Die OsnabrückHalle ist komplett barrierefrei und zählt zu den modernsten Veranstaltungszentren Deutschlands. Sie wurde Ende 2016 für den „Location Award 2016“ in der Kategorie „Locations für Tagungen und Kongresse I Tagungs- und Kongresslocations“ nominiert. Für 2017 sind bereits über 200 Veranstaltungen gebucht. Erwartet werden bis Jahresende über 150.000 Besucher.

09.01.2017 OsnabrückHalle 2016 trotz Sanierungspause Publikumsmagnet – Für 2017 bereits gut gebuchtx

Die OsnabrückHalle als größtes und modernstes Veranstaltungshaus der Region bietet ein umfangreiches Programm von Konzerten & Shows, über Tagungen, Kongresse & Firmenveranstaltungen, Messen & Ausstellungen bis hin zu Galas, Bällen & Partys. Im Jahr 2016 fanden dort in sanierungsbedingt nur fünf Monaten 161 Veranstaltungen mit 114.171 Teilnehmern statt. Für das Jahr 2017 sind bereits jetzt über 200 Events gebucht.

 

Die OsnabrückHalle hatte im vergangenen Jahr in allen Sparten Highlights im Programm. Herausragende Kongresse und Tagungen waren im Jahr 2016 unter anderem der 25. Kongress Bewegte Kindheit, der JA-PED Ärztekongress, die 150-Jahrfeier der IHK Osnabrück/ Emsland/ Grafschaft Bentheim. Es fanden zudem diverse Firmenveranstaltungen und Weihnachtsfeiern mit bis zu 2.000 Teilnehmern in der OsnabrückHalle statt.

Es waren zudem 76 Konzert- & Showveranstaltungen im Programm, darunter Helge Schneider, die Ehrlich Brothers, Atze Schröder, Luke Mockridge, Rebell Comedy und Steffen Henssler.

Weitere Highlights waren die Ausstellungen „verliebt – verlobt – verheiratet“ und „Nadel & Faden“, sowie die traditionellen Abschlussbälle der Tanzschulen Hull und Knaul. Am Jahresende fanden zudem das 2. „OFFLINE – electronic music festival“ und die große „Silvester Dance Night 2016“ statt. 

Und auch für 2017 steht schon eine Menge im Kalender: Einstürzende Neubauten, Ball der Universität, „GYMDOO – Messe für Sport, Gesundheit, Freizeit“, Sascha Grammel, Wise Guys, AnnenMayKantereit, Ralf Schmitz, Johannes Oerding, Chris de Burgh, Schiller, Jethro Tull, Max Raabe, Paul Panzer u. v. m.

Highlights im Bereich der Kongresse und Tagungen sind in 2017 unter anderem der Deutsche Stiftungstag, die Jahreshauptversammlung German Convention Bureau, die Tagung des Landesarbeitskreises Arbeitssicherheit, der 61. FOT Kongress, der 31. Landesdelegiertentag der Gewerkschaft der Polizei und diverse Firmenveranstaltungen.

„Wir freuen uns in 2017 auf das erste Geschäftsjahr nach fünf Jahren, das nicht durch Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen eingeschränkt ist“, erklärt Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. „So konnten und können wir Veranstaltern wieder uneingeschränkt Termine anbieten, was zu einer größeren Flexibilität auf allen Seiten führt“, so Jansen.

Viele weitere Events sind in Planung – auch bereits weit über das Jahr 2017 hinaus. Die OsnabrückHalle rechnet 2017 mit über 150.000 Besuchern.

03.01.2017 verliebt-verlobt-verheiratet – Hochzeitsmesse am 14. & 15.01.2017 in der OsnabrückHallex

Um den schönsten Tag im Leben und die Vorbereitung unterschiedlicher Feierlichkeiten geht es am 14. und 15. Januar 2017, jeweils von 11:00-18:00 Uhr,  in der OsnabrückHalle. verliebt - verlobt - verheiratet, die größte Hochzeitsmesse in der Region, ist seit über 20 Jahren das Event für zukünftige Brautpaare. In stilvollem Rahmen präsentieren rund 70 Aussteller ihre Angebote. Ein umfangreiches Rahmenprogramm informiert zudem über neueste Trends.

 

Die Aussteller der Hochzeitsmesse bieten einen umfassenden

Überblick und geben Anregungen für die individuelle Traumhochzeit – ob märchenhafte Hochzeit, ländlich-elegante Feier oder rauschendes Fest. Auch Silberhochzeitspaare und alle, die sich mit der Planung von Familienfeiern und anderen Festen beschäftigen, werden angesprochen.

 

Die Besucher können sich über aktuelle Trends in der Braut- und Herrenmode informieren, passende Accessoires und Schmuckstücke suchen und gleich schon den richtigen Stylisten auswählen. Die verschiedenen Aussteller beraten zu wichtigen Themen wie  Hochzeitstorte, Blumendekoration, Tanzkurs, Fotografen, Hochzeitsfahrzeugen und -reisen. DJs präsentieren sich ebenso wie Live-Bands; Weddingplaner bieten ihre Unterstützung  je nach Wunsch und Budget der Brautleute an. Gastronomen und Catering-Unternehmen stellen ihre Angebote für die Ausrichtung des Events  vor. Auch Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen stehen für Fragen zur Zeremonie zur Verfügung.

 

Ein Höhepunkt sind auch 2017 wieder die exklusiven Brautmodenschauen. Das Traumkleid oder der Wunschanzug können direkt nach der Show anprobiert werden. Frisurenstyling, dekorative Kosmetik und Blumendekorationen runden die Modenschauen ab.

 

Verschiedene Gewinnaktionen, günstige Messepreise und Gutscheine an vielen Ständen lassen den Besuch der Hochzeitsmesse zu einem tollen Einkaufserlebnis werden.

 

Eintritt: Tageskarte 9,50 €

Öffnungszeiten: 11:00-18:00 Uhr

Tickets an der Tageskasse und im Vorverkauf

09.12.2016 Bargeldlos zahlen in der OsnabrückHalle an Gastronomietheken möglichx

Immer mehr Händler stellen ihre Kassensysteme auf bargeld- und kontaktlose Zahlverfahren um. Ab sofort können Besucher der OsnabrückHalle dieses komfortable System an gekennzeichneten Gastronomietheken  ebenfalls nutzen. Die Sparkasse Osnabrück hat alle dafür notwendigen Karten-Terminals in der OsnabrückHalle installiert.

 

„Durch die neue Technik wird es für unsere Besucher einfacher – aber vor allem schneller, an den Theken zu bezahlen“, berichtet Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Im ersten Schritt wird das Verfahren an gekennzeichneten Theken angewendet.

 

Thomas Salz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Osnabrück, fügt hinzu: „Die girocard haben die meisten Leute immer dabei. Gerade bei Veranstaltungen stört eine dicke Brieftasche nur. Die neue Technik kommt da sehr gelegen.“

 

„Das bargeldlose Verfahren ist nicht nur einfacher und bequemer für unsere Besucher“, ergänzt Robert Schwarzer, Leiter Finanzen & Controlling der OsnabrückHalle. „Es erleichtert uns auch die  Verwaltungsarbeit, die durch das Bargeld entsteht.“

 

Um den Bezahlvorgang zu beschleunigen, sind alle aktuell ausgelieferten Karten-Terminals in der Lage, neben den herkömmlichen Kartenbezahlverfahren für Kunden der Sparkasse auch das kontaktlose Verfahren zu nutzen. Dabei reicht es, für eine Zahlung seine kontaktlosfähige Karte vor das Gerät zu halten. Diese muss über ein entsprechendes Guthaben verfügen. Die Eingabe der PIN oder eine Unterschrift kann bei Zahlungen bis zu einem Betrag von 25 Euro meist entfallen. Das ist einfach und schnell.

 

Bereits im Sommer wurde die Gastronomie des Osnabrücker Zoos auf das bargeldlose Verfahren umgestellt. Und auch das Cinema-Arthouse sowie die Osnabrücker Bäder bieten ihren Besuchern diesen Service seit einiger Zeit an. „Mit durchweg positiver Resonanz“, bestätigt Salz.

  

Die OsnabrückHalle und die Sparkasse Osnabrück arbeiten auch in anderen Bereichen eng zusammen. Die OsnabrückHalle gewährt unter anderem den Kunden der Sparkasse, die das Mehrwertkonto „GiroLive“ nutzen, ermäßigten Eintritt zu verschiedenen Veranstaltungen. Zum Beispiel gibt es einen Rabatt von 20 % für das OFFLINE – electronic music festival (25.12.2016), die große Silvester Dance Night 2016 sowie die Nostalgiefete (06.01.2017).

 

Bildunterschrift: Robert Schwarzer, Leiter Finanzen & Controlling OsnabrückHalle, Thomas Salz, Vorstandsmitglied Sparkasse Osnabrück und Jan Jansen, Geschäftsführer OsnabrückHalle, testen das bargeldlose Zahlen an der neuen Gastronomietheke in der OsnabrückHalle (v. l .n. r.).

02.12.2016 Nostalgiefete am 06.01.2017 mit Graham Bonney, The Beat und Buddy and the Hotdogs x

Am ersten Freitag im neuen Jahr ist es wieder soweit: Fans der Nostalgiefeten kommen auf ihre Kosten! Mit dabei: Graham Bonney, The Beat und Buddy and the Hotdogs. Das Ticket kostet im Vorverkauf 17,00 €. Los geht es um 20:17 Uhr. Am besten jetzt gleich Karten sichern und dabei auch noch von der Aktion „10 für 8“ profitieren: Hier gibt es für acht bezahlte Tickets zehn Eintrittskarten!

Das wird wieder ein großes Fest für alle Fans der legendären „Nostalgiefeten“! Seit über dreißig Jahren werden sie regelmäßig in der OsnabrückHalle gefeiert. Und auch 2017 geht die Fete aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr weiter. Graham Bonney, The Beat und Buddy and the Hotdogs werden dem Publikum ordentlich einheizen.

Die Show von Graham Bonney wird eine musikalische Zeitreise. Bereits seit rund 50 Jahren begeistert er das Publikum mit eigenen Hits wie auch Rock' n`Roll und Countrysongs. Die vier Musiker von The Beat haben internationale Knallerhits im Gepäck: vom Rock`n`Roll der späten 50er, über die Beatmusic und Flower-Power-Songs der 60er Generation bis zum Rock der 70er und 80er. Ebenfalls dabei: Die Rock`n Roll Partyband Buddy and the Hotdogs. Mit ihrem breitgefächerten Repertoire werden auch sie die Tanzfläche zum Kochen bringen.

Tickets, Preise & Termine
VVK: 17,00 €; Aktion: 8 Tickets zahlen – 10 erhalten!
Abendkasse: 20,00 €
Termin: Freitag, 06. Januar 2017, Beginn: 20:17 Uhr; Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittskarten gibt es im Ticket-Service der OsnabrückHalle sowie in vielen bekannten Vorverkaufsstellen. Aktionstickets nur im Ticket-Service der OsnabrückHalle erhältlich. Telefonische Reservierung unter Telefon 05 41.34 90-24 oder per E-Mail an ticketservice@osnabrueckhalle.de 

23.11.2016 OFFLINE – electronic music festival #2 am 25.12.2016 unterstützt terre des hommesx

Am ersten Weihnachtstag findet in der OsnabrückHalle zum zweiten Mal das OFFLINE-electronic music festival statt. Hierbei soll es nicht nur allein ums Tanzen und gute Musik im speziellen Ambiente gehen, sondern auch um den wohltätigen Zweck. Die OsnabrückHalle unterstützt die aktuelle terre des hommes-Kampagne „Wie weit würdest Du gehen?!“ und spendet den gesamten Erlös aus verschiedenen Aktionen an das Kinderhilfswerk. Es werden zudem auch die Erlöse aus Versteigerungen von VIP-Paketen im Vorfeld des Festivals gespendet.

Bei der Kampagne „Wie weit würdest Du gehen?!“ denken sich Gruppen oder einzelne Kreative eine „Challenge“ aus, bei der sie bis an ihre Grenzen gehen. Sie setzen diese Challenge aber erst um, wenn über ihre Freundeskreise und sozialen Netzwerke eine von ihnen vorgegebene Spendensumme für Kinder in Not zusammengekommen ist.

Die OsnabrückHalle bietet allen OFFLINE-Besuchern noch vor dem offiziellen Kampagnenstart direkt am 25.12.2016 die Möglichkeit, mitzumachen. Ab sofort können Kreative ihre Ideen für eine „Challenge“ bis zum 15.12.2016 bei der OsnabrückHalle unter willkommen(ät)osnabrueckhalle.de einreichen. Die beste Idee wird ausgewählt und beim Festival vorgestellt. Freunde und alle Besucher des Abends können dann direkt vor Ort spenden. Ist die vorgegebene Spendensumme erreicht, kann die Aktion in die Tat umgesetzt werden. Dies erfolgt entweder direkt während des Festivals oder, je nach Art der Aktion, auch später.

Das OFFLINE-electronic music festival ist ein Event im Bereich der elektronischen Musik in der Region (House, Techno), das den Besuchern ein vielseitiges Programm mit international und regional angesagten Künstlern und DJs bietet. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderen Marek Hemmann, Hanne & Lore, Britta Arnold und Stil & Bense. 

Mitorganisatoren des Festivals sind Ryan Stephens und der deutsche DJ und Produzent Tom Stil.

Ticketpreise: VVK: 21,00 €; AK: 26,00 €. Erhältlich im Ticket-Service der OsnabrückHalle unter 05 41.34 90 24 oder www.osnabrueckhalle.de und diesen weiteren VVK-Stellen: Osnabrück: arcona LIVING, Filmpassage Osnabrück.

Weitere Infos zur terre des hommes-Aktion unter https://www.wie-weit-wuerdest-du-gehen.de/. Infos zum Festival unter www.offline-festival.de

11.11.2016 Silvester Dance Night 2016 - Jetzt von Aktion „10 für 8“ profitierenx

Der Vorverkauf für die „Silvester Dance Night 2016“ ist in vollem Gange. Das Party-Ticket kostet im Vorverkauf 24,50 €; das VIP-Ticket mit mediterranem Buffet und Sektflatrate 59,50 €. Am besten jetzt gleich sichern und dabei auch noch von der Aktion „10 für 8“ profitieren: Hier gibt es für acht bezahlte Party-Tickets zehn Eintrittskarten!

 

Tanzen, Spaß haben und ausgelassen ins neue Jahr feiern: In der
OsnabrückHalle steigt zum Jahreswechsel wieder die große Silvesterparty.

Mit dabei sind Partykracher wie die Rock`n Roll Band „The Kaiserbeats“ sowie die Coverband „Back to the Roots“, die mit ihrem breitgefächerten Musikrepertoire garantiert die Tanzfläche zum Kochen bringen werden. Im Wechsel mit DJ Jan (Showdisco Starlight), der aktuelle Charts und Partyclassics spielen wird, erleben die Besucher eine ganz besondere Silvesternacht in einer stimmungsvollen Atmosphäre. Der grandiose Blick von der Terrasse, den Foyers und dem Kongress-Saal auf das beleuchtete Schloss und das Feuerwerk in der Stadt ist inklusive! Eine Cocktail-Lounge, verschiedene Theken und ein Snack-Buffet versorgen die Gäste nonstop.

Tickets, Preise & Termine
Party-Ticket
: VVK 24,50 € (inkl. einem Glas Sekt), AK: 27,50 €; Beginn: 21:00 Uhr; Einlass: 20:30 Uhr; Aktion: 10 für 8: 8 Party-Tickets zahlen – 10 erhalten!

VIP-Ticket (inkl. mediterranem Buffet und durchgehend kostenlosem Sekt im VIP-Bereich): 59,50 €; Einlass VIP: 19:00 Uhr; Beginn Party: 21:00 Uhr

Eintrittskarten gibt es im Ticket-Service der OsnabrückHalle sowie in vielen bekannten Vorverkaufsstellen. VIP-Tickets begrenzt und wie Aktionstickets nur im Ticket-Service der OsnabrückHalle erhältlich. Telefonische Reservierung unter Telefon 05 41.34 90-24 oder per E-Mail an ticketservice(ät)osnabrueckhalle.de 

31.10.2016 Besucherzuwachs bei Nadel & Faden 2016 - Über 10.000 Besucher an drei Tagen x

Am vergangenen Wochenende fand zum 22. Mal Nadel & Faden, die Messe für textile Kunst und Handarbeit, in der OsnabrückHalle statt. Über 10.000 teils weit gereiste Besucherinnen und Besucher informierten sich über die neuesten Trends und Entwicklungen des internationalen Textilmarktes. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Besucherzuwachs von zwölf Prozent erzielt werden.

An drei Tagen präsentierten über 80 Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden, Litauen, Frankreich und Ungarn die Verbindung zwischen großer Verkaufsschau und textiler Kunstausstellung. Drei große Sonderschauen, zahlreiche Workshops, spontane Aktionen an Messeständen sowie Modenschauen rundeten das Angebot ab und sorgten an allen drei Tagen für einen interessanten Messebesuch.

„Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr neben unserem Stammpublikum auch neues Publikum für die Messe begeistern konnten. Wir werden diesen Trend fortsetzen und das Angebot auch in den kommenden Jahren noch attraktiver gestalten“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle.

Der Termin für das kommende Jahr steht schon fest: 2017 findet Nadel & Faden vom 15.-17. September statt.

Foto: Nadel & Faden 2016.
© OsnabrückHalle/Hermann Pentermann

24.10.2016 Verleihung Location Award 2016 - OsnabrückHalle belegt Platz 2 x

Die OsnabrückHalle teilt sich gemeinsam mit zwei weiteren Locations den 2. Platz beim bundesweiten „Location Award 2016“ in der Kategorie „Locations für Tagungen und Kongresse I Tagungs- und Kongresslocations“. Den Sieg konnte „Station Berlin“ für sich verbuchen.

 

In der vergangenen Woche wurden im Rahmen einer Preisverleihung mit 600 geladenen Gästen im „Westhafen Event & Convention Center“ in Berlin die besten Event-Locations in fünf Kategorien mit dem Location Award ausgezeichnet. Die OsnabrückHalle hatte sich für die Kategorie „Locations für Tagungen und Kongresse I Tagungs- und Kongresslocations“ beworben und wurde in dieser Kategorie aus 53 Bewerbern neben drei weiteren Locations nominiert. Für die Nominierung wurden die Veranstaltungshäuser vorab per Punktesystem von Kunden, Veranstaltungsplanern und Fachleuten aus der Branche bewertet. Eine zehnköpfige Expertenjury bestimmte nun die Sieger. Neben der OsnabrückHalle waren noch das „Tempodrom“ (Berlin) sowie das „Westhafen Pier 1“ (Frankfurt) nominiert.

 

„Das ist ein toller Erfolg. Bereits die Nominierung hat gezeigt, dass die Entwicklung der sanierten OsnabrückHalle überregional in der Tagungs- und Kongressszene positiv wahrgenommen wird“, so Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Wir nehmen das als großen Ansporn für die Zukunft der OsnabrückHalle“, ergänzt Uwe Görtemöller, Aufsichtsratsvorsitzender der OVK GmbH.

 

In diesem Jahr wurde auch ein neuer Publikums-Award verliehen, bei der die Präsentation während der Verleihung bewertet wurde. Die rund 600 Gäste wählten die OsnabrückHalle unter den elf nominierten Locations aus allen Kategorien auf den dritten Platz.

 

Die fiylo Deutschland GmbH verlieh den Location Award in diesem Jahr zum siebten Mal als Auszeichnung für herausragende Veranstaltungsorte in Deutschland. Weitere Informationen unter www.location-award.de

18.10.2016 Nadel & Faden mit frischem Windx

Nadel & Faden, die Messe für textile Kunst und Handarbeit, geht mit frischem Wind in die 22. Runde. Neben altbewährten Ausstellern präsentieren auch neue Anbieter vom 28.10.-30.10.2016 die Trends und Entwicklungen des internationalen Textilmarktes. Zu den Höhepunkten zählen in diesem Jahr drei Sonderschauen. Anmeldungen für zahlreiche Workshops sind noch möglich.

An drei Tagen präsentieren über 80 Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden, Litauen, Frankreich und Ungarn die Verbindung zwischen großer Verkaufsschau und textiler Kunstausstellung auf hohem Niveau. 

DIY (Do it yourself) liegt im Trend, denn Handarbeit kann im hektischen und medialen Alltag zur Entspannung verhelfen, wie Studien belegen. Selbermachen ist längst nicht mehr nur ein Zeitvertreib, sondern Ausdruck für den modernen Lifestyle, so die Trendforscher.

Diesen Trend bedient auch in diesem Jahr die Messe für textile Kunst und Handarbeit in der rundum sanierten OsnabrückHalle. Dabei zählen drei große Sonderschauen zu den Höhepunkten der diesjährigen Messe: Mit großflächigenTextilobjekten gestaltet die Malerin und Grafikerin Friederike Krusche aus Berlin die Bühne im Europa-Saal. Und zum ersten Mal in Deutschland bei Nadel & Faden 2016: „Gardens around the world“ – Europäischer Stickwettbewerb in Zusammenarbeit mit Pascale Goldenberg und der deutsch-afghanischen Gesellschaft Freiburg. Maschen-Kunst vom Feinsten präsentiert Designerin Ute Krugmann mit der Maschen-Gilde Osnabrück.

Zudem bieten viele Aussteller spontane Vorführungen an den Messeständen zu vielen Themen wie Handquilten, Sticken mit Seide, Umgang mit einer Strickmaschine, Einführung/Vorführung in die Technik der Schwarzstickerei, Lieseln oder Paper Piecing u. v. m. an. In 60- bis 90-minütigen Workshops erlernen Interessierte die Schwedische Stickerei mit Wolle oder das Stricken auf Stramin. „Wir sträkeln“ (= häkeln/stricken) mit nur einer Nadel ist ein kostenloser Workshop für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Erwachsene zahlen 10,00 €.

Im Messerestaurant sowie an verschiedenen Theken können sich die Besucher während der Öffnungszeiten stärken. 

Öffnungszeiten: Fr. 28.10. u. Sa. 29.10.2016: 10:00-18:00 Uhr; So. 30.10.2016: 10:00-17:00 Uhr. Eintritt 8,00 €; Drei-Tages-Karte 17,00 €. Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Gruppen ab 10 Personen erhalten Rabatt. Weitere Informationen über e.moschitz-finger(ät)osnabrueckhalle.de oder unter www.osnabrueckhalle.de und www.facebook.com/nadelfaden.os.

19.09.2016 OsnabrückHalle startet am 25.09.2016 nach Sanierung in die Saison 2016/2017x

Die OsnabrückHalle startet am 25.09.2016 nach Abschluss des zweiten Sanierungsabschnittes in die Saison 2016/2017. Der Veranstaltungskalender für die kommenden Monate ist bereits randvoll: Comedy, Kabarett, Klassik, Konzerte, Shows, Musicals und Messen, Tagungen & Kongresse – alles ist dabei. 111 Publikumsveranstaltungen sowie rund 80 Business-Events sind aktuell bis Ende Juni 2017 bereits fest gebucht. Erwartet werden in diesem Zeitraum rund 150.000 Besucher. Diese können sich auf viele Neuerungen freuen. Kostenlose Besucherführungen durch die sanierten Bereiche sind möglich.  

Los geht es am kommenden Sonntag mit der CD- und Schallplattenbörse sowie dem Musical „Conni“. Anlässlich der Wiedereröffnung gibt es für jeden Conni-Besucher an diesem Tag kostenloses Popcorn!

In den drei Monaten bis zum Jahresende geht es dann im Programm mit Volldampf mit diesen und vielen anderen Highlights weiter: Matthias Reim (30.09.2016), Serdar Somuncu (08.10.2016), OTTO (17.10.2016), Kaya Yanar (21.10.2016), Nadel & Faden (28.-30.10.2016), René Marik (03.11.2016), Steffen Henssler (08.11.2016), Igor Levit – 1. Meisterkonzert (28.11.2016), Johann König (30.11.2016), Hagen Rether (01.12.2016), Jubiläumsball – 50 Jahre Hull (03.12.2016), Wise Guys (18.12.2016), Martin Sonneborn (20.12.2016), Der kleine Prinz (26.12.2016) u.a.  

Bereits vor dem offiziellen Saisonstart hat der Vorverkauf für die Partys in der OsnabrückHalle begonnen: Ab sofort gibt es Tickets für das OFFLINE – electronic music festival #2 (25.12.2016), die Silvester Dance Night 2016 (31.12.2016) sowie die Nostalgiefete (06.01.2017). Wer insbesondere für die Silvester Dance Night 2016 eines der begehrten VIP-Tickets ergattern möchte, sollte jetzt schnell zugreifen.

2017 geht es mit vielen attraktiven Veranstaltungen weiter. Dazu gehören Einstürzende Neubauten (18.01.2017), Mirja Boes & Band (19.02.2017), AnnenMayKantereit (21.02.2017), Falco – Das Musical (22.02.2017), Ralf Schmitz (02.03.2017), GYMDOO – Messe für Sport, Gesundheit, Freizeit (12.03.2017), Paul Panzer (17.03.2017) und Sascha Grammel (04.04.2017). Am besten einen Blick in den Veranstaltungskalender unter www.osnabrueckhalle.de werfen und Tickets sichern!

Im Bereich Tagungen & Kongresse hat die OsnabrückHalle ebenfalls viele hochkarätige Veranstaltungen im Programm. Dazu zählen in diesem Jahr u. a. der Ärztekongress JA-PED 2016 (11.-13.11.2016) und das IT Symposium (15./16.11.2016); 2017 sind der Deutsche Stiftungstag (17.-19.05.2017), die GCB-Mitgliederversammlung (21.06.2017) sowie der 31. Landesdelegiertentag der Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen (07.-09.11.2017) u. v. m. in der OsnabrückHalle zu Gast. Zurzeit werden Anfragen bis über das Jahr 2019 hinaus bearbeitet.

Neuerungen für Besucher

Zum Saisonstart können sich Besucher über folgende Neuerungen freuen:

Ticketkauf: Neu, und nur in der OsnabrückHalle: „park + ticket“: Während des Ticketkaufs im Ticket-Service können Besucher ab sofort kostenfrei 20 Min. unter der OsnabrückHalle parken. Und wer außerhalb der Öffnungszeiten des Ticket-Services Karten abholen möchte, für den werden an der Rezeption des Nachbarhotels arcona LIVING OSNABRÜCK Karten hinterlegt. So garantiert die OsnabrückHalle einen 24-Stunden-Ticket-Abholservice! Alle Informationen dazu unter www.osnabrueckhalle.de/ticket-service. Übrigens: Für einige Veranstaltungen können sich Besucher Tickets mit Print@Home jetzt auch selbst ausdrucken.

Theken, Toiletten, Eingang: Im 1. OG gibt es ab sofort eine zusätzliche Theke. Damit die Suche nach Kleingeld ein Ende hat, können Besucher an ausgewählten Theken zudem kontaktlos bezahlen. Ebenfalls im 1. OG  wurde eine neue Toilettenanlage installiert. Ein zweiter Eingang zur Schlossgartenseite entlastet bei Parallelveranstaltungen. Der Eingang wird bei Bedarf entsprechend ausgewiesen.

Die neuen Räume kennen lernen und mal backstage gucken? Interessierte können sich ab sofort für eine der exklusiven Besucherführungen anmelden. Termine: 05.10.2016 und 11.10.2016, jeweils 17:00 Uhr. Anmeldung und Informationen: c.luetkemeier(ät)osnabrueckhalle.de, Telefon 05 41.34 90-16. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sicherheit: Aufgrund der Ereignisse in den vergangenen Monaten, die im Zusammenhang mit der Sicherheit von Besuchern bei Großveranstaltungen stehen, werden zusätzliche Taschenkontrollen durchgeführt. Um lange Wartezeiten beim Einlass zu vermeiden, werden Besucher gebeten, große Taschen und Rucksäcke am besten gleich zu Hause zu lassen. Bei bestimmten Veranstaltungen ist die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken vollständig seitens der Veranstalter untersagt (aktuelle Infos unter den jeweiligen Veranstaltungen auf der Homepage der OsnabrückHalle).

01.09.2016 Marita Werner übernimmt Abteilungsleitung „Event- & Gastronomie-Service“x

 

Marita Werner übernimmt zum 01.09.2016 die Leitung der Abteilung „Event- & Gastronomie-Service“ in der OsnabrückHalle. Zuletzt war die 26-jährige mehrere Jahre als Projektleiterin im Event-Service des Veranstaltungszentrums tätig. Dort führte sie u. a. Tagungen und Kongresse mit bis zu 3.000 Teilnehmern durch.    

 

Werner verantwortet ab sofort die Leitung der neu strukturierten Abteilung mit 12 Mitarbeitern. Sie trägt die kaufmännische Verantwortung für die operative Organisation und Durchführung der Veranstaltungen. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und Entwicklung. Die Besetzung dieser Position durch Marita Werner unterstreicht nochmals die zunehmende Ausrichtung der OsnabrückHalle auf Tagungen und Kongresse“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle.

 

 

01.09.2016 100 Early Bird Tickets zum Knallerpreis!x

Jetzt im Vorverkauf: OFFLINE – electronic music festival #2 am 25.12.2016

Am ersten Weihnachtstag findet in der OsnabrückHalle zum zweiten Mal das OFFLINE - electronic music festival statt. Vorverkaufsstart ist am 01.09.2016. Die ersten 100 Tickets gibt´s für Early Birds im Ticket-Service der OsnabrückHalle zum Knallerpreis von 15,00 € anstatt 21,00 €. Bei dieser Aktion ist Ticketkauf Vertrauenssache: Das Line-up bleibt noch geheim; nur soviel wird verraten: Dabei ist ein angesagter Live-Künstler, der die großen Bühnen & Festivals spielt, ein neues Album am Start hat  und noch nie in Osnabrück war… 

Ticketpreise:
Early Bird Tickets (die ersten 100 Stück): 15,00 €
VVK: 21,00 €; AK: 26,00 €.

20.07.2016 OsnabrückHalle für Location Award 2016 nominiert – Sanierung steigert Attraktivität in der Branche x

Die OsnabrückHalle ist für den bundesweiten „Location Award 2016“ in der Kategorie „Locations für Tagungen und Kongresse I Tagungs- und Kongresslocations“ nominiert. Am 17. Oktober entscheidet sich, welcher der vier nominierten Bewerber den „Location Award 2016“ gewinnt. Bewertet wurden die Veranstaltungshäuser per Punktesystem von Kunden, Veranstaltungsplanern und Fachleuten aus der Branche.

 

„Die Nominierung unter den Top 4 zeigt, dass unsere Kunden und die überregionale Veranstaltungsszene die sanierte OsnabrückHalle bundesweit ganz weit vorne sehen. Neben der modernen Infrastruktur schätzen sie auch die hohe Servicequalität. Das ist für uns, schon kurz vor Sanierungsende, eine sehr schöne Bestätigung und zugleich eine große Motivation für die Zukunft“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Eine zehnköpfige Expertenjury wird nun in den nächsten Wochen die Sieger und Platzierten bestimmen. Die Preisverleihung für den Location Award 2016 findet am 17. Oktober 2016 in Berlin statt.

 

Die fiylo Deutschland GmbH verleiht den Location Award in diesem Jahr zum siebten Mal als Auszeichnung für herausragende Veranstaltungsorte in Deutschland. 2015 ging der Preis in der oben genannten Kategorie an das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen. Weitere Informationen unter www.location-award.de

09.06.2016 Vorverkauf startet heute: Einstürzende Neubauten nach 25 Jahren wieder in Osnabrück x

Heute startet der Vorverkauf für das Konzert „Greatest Hits“ der Einstürzenden Neubauten am 18.01.2017, um 20:00 Uhr, in der OsnabrückHalle. Tickets gibt es sofort bei der Ticket-Hotline 0541/3490-24, per E-Mail an ticketservice(ät)osnabrueckhalle.de oder direkt im Ticket-Service der OsnabrückHalle.

Damit kommen die Einstürzenden Neubauten drei Tage vor ihrem Konzert im Rahmen der Eröffnung der Elbphilharmonie erst einmal nach Osnabrück. Der letzte Auftritt der Kultband in der Hasestadt fand im Mai 1991 während des KlangArt-Festivals statt. Damals musste das Konzert leicht verkürzt gespielt werden, da das technische Equipment nicht komplett zum Einsatz kommen konnte. Aus diesem Grund erhält jeder Besucher, der noch ein Konzert-Ticket vom 23.05.1991 hat, freien Eintritt! Das alte Ticket muss dafür im Vorfeld des Konzertes im Ticket-Service der OsnabrückHalle gegen ein neues eingetauscht werden.

08.06.2016 Engagement aus Osnabrück – Jan Jansen in den EVVC Vorstand gewähltx

Parallel zur Meeting Experts Conference (MEXCON), die vom 6. bis 7. Juni in Berlin stattfand, tagte auch die Jahreshauptversammlung des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC). Auf dem Programm stand u. a. die Vorstands-Neuwahl des Beisitzers Marketing. Jan Jansen, Geschäftsführer der Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH (OVK GmbH), wurde für diese Position einstimmig in den Vorstand gewählt.

Damit „besetzt“ Osnabrück neben Prof. Dr. Markus Große-Ophoff, Fachlicher Leiter und Prokurist des DBU Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Umweltstiftung (DBU), der als Beisitzer CSR im Vorstand aktiv ist, aktuell einen zweiten Vorstandsposten im EVVC. „Die Zukunft der Veranstaltungsbranche mitzugestalten und den Mitgliedern eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zu bieten, halte ich für eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue“, so Jansen. 

Der EVVC repräsentiert rund 750 Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Arenen und Special Event Locations in Europa. Veranstaltungsplaner sowie Zulieferbetriebe ergänzen das Spektrum. Damit zählt der EVVC zum vielseitigsten Netzwerk der Branche.

 

 

07.06.2016 Deutsche Kongressbranche trifft sich 2017 in Osnabrückx

Mitgliederversammlung des GCB German Convention Bureau kommt auf Einladung von OsnabrückHalle und OMT

Der Dachverband der deutschen Kongressbranche, das German Convention Bureau e.V. (GCB) veranstaltet seine Mitgliederversammlung 2017 auf Einladung von OsnabrückHalle und Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH (OMT) in Osnabrück. Erwartet werden bis zu 170 Mitglieder, die rund 430 führende Anbieter der Tagungsbranche und städtische Marketingorganisationen Deutschlands repräsentieren.

Auf der diesjährigen Versammlung, die heute im Rahmen der „Mexcon – Meeting Experts Conference“ in Berlin stattfand, verkündete Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB, die Entscheidung für Osnabrück. Die OsnabrückHalle und die OMT hatten mit einem schlüssigen Konzept für den Standort geworben. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert bekräftigte die Bewerbung mit einem persönlichen Einladungsschreiben und auch Markus Große Ophoff, der als Leiter des DBU Zentrums für Umweltkommunikation und Hochschulprofessor für Veranstaltungsmanagement in der Branche gut vernetzt ist, sagte seine Unterstützung zu. Das überzeugte, auch in Kombination mit der frisch sanierten Halle als Tagungsort und einem Rahmenprogramm, das sowohl einen Altstadtabend mit den Kollegen als auch Exkursionen in die regionale Wirtschaft vorsieht.

„Mit der GCB Mitgliederversammlung kommen hochkarätige Branchenvertreter nach Osnabrück. Eine tolle Gelegenheit, diese wichtigen Multiplikatoren von unserem Standort zu überzeugen“, begründet Petra Rosenbach als Geschäftsführerin der OMT die gemeinsame Bewerbung. Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle, erläutert: „Das ist eine ganz wichtige Veranstaltung für uns, die uns einige große Kongressveranstalter in die Stadt bringt und zudem von der gesamten Fachpresse begleitet wird.“

Das GCB German Convention Bureau e.V. repräsentiert Deutschland als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination, unterstützt seine Mitglieder und Partner bei der internationalen und nationalen Vermarktung ihres Angebotes und fungiert als Impulsgeber der Branche. Insgesamt vertritt das GCB 450 führende Kongresszentren, Tagungsstätten, Veranstaltungsagenturen und städtische Marketingorganisationen.

Die jährliche Mitgliederversammlung findet 2017 am 21./22. Juni in Osnabrück statt.

20.04.2016 OsnabrückHalle auf der IMEX in Frankfurtx

Vermarktung der Location läuft auf Hochtouren

Über 3.500 Anbieter präsentieren vom 19.-21.04.2016 ihr Leistungsspektrum auf der IMEX in Frankfurt. Auch in diesem Jahr ist die OsnabrückHalle gemeinsam mit Kooperationspartnern vom arcona LIVING OSNABRÜCK und dem Tagungsbüro Osnabrück als Ausstellerin dabei.

Für die OsnabrückHalle hat die Vermarktung der neuen Räumlichkeiten oberste Priorität. Ab Ende September 2016 stehen weitere sieben neue Tagungsräume zur Verfügung. Damit kann die komplett sanierte OsnabrückHalle ihren Kunden zwei Säle und zehn Tagungsräume anbieten. „Tagen in einem der modernsten Veranstaltungszentren Deutschlands“ – mit diesem Thema präsentiert sich die OsnabrückHalle auf der diesjährigen Fachmesse.

07.03.2016 Sanierung in der OsnabrückHallex

Jetzt ist es soweit: Die OsnabrückHalle hat ihre Türen am vergangenen Wochenende sanierungsbedingt für rund ein halbes Jahr geschlossen. Nachdem der letzte Besucher des 10. Kongresses „Bewegte Kindheit“ am Samstag das Gebäude verlassen hatte, ist die komprimierte Veranstaltungssaison 2015/2016 in der OsnabrückHalle vorbei. Das Veranstaltungszentrum bleibt bis Ende September 2016 geschlossen.


Am gestrigen Sonntag legte das gesamte Team der OsnabrückHalle eine Sonderschicht ein. 3.500m ² Veranstaltungs- und Lagerfläche mussten freigeräumt werden, damit die Sanierungsarbeiten pünktlich starten können. 

Die ersten Wochen des Jahres waren von einer hohen Veranstaltungsdichte geprägt. So fanden zwischen dem 01.01.2016 und dem 05.03.2016 an 65 Kalendertagen insgesamt 70 Events mit über 50.000 Besuchern statt. Darunter waren 33 Konzerte und 17 Kongresse & Tagungen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 48 Veranstaltungen mit insgesamt 33.000 Besuchern.

Während des zweiten und letzten Sanierungsabschnitts bis Ende September 2016 werden in der OsnabrückHalle keine Veranstaltungen stattfinden, bevor es dann mit Beginn der Saison 2016/2017 mit Vollgas wieder an den Start geht.

Der Ticket-Service hat weiterhin am gewohnten Standort geöffnet. Montags bis freitags zwischen 9:00 und 14:00 Uhr können dort Tickets gekauft werden, denn sehr viele Veranstaltungen ab Herbst sind bereits im Vorverkauf und wöchentlich kommen neue hinzu; zuletzt RebellComedy (04.12.2016), Der kleine Prinz (26.12.2016), Das Phantom der Oper (12.02.2017) und Baumann & Clausen (30.03.2017).

15.01.2016 Rückblick 2015x

Die OsnabrückHalle als größtes und modernstes Veranstaltungshaus der Region bietet ein flexibles Programm von Konzerten & Shows, über Tagungen, Kongresse & Firmenveranstaltungen, Messen & Ausstellungen bis hin zu Galas, Bällen & Partys. Im Jahr 2015 fanden dort in baubedingt nur neun Veranstaltungsmonaten 222 Veranstaltungen mit einer Gesamtbesucherzahl von über 140.000 statt.

 

Damit konnte die OsnabrückHalle zulegen: 2014 lag die Gesamtbesucherzahl in ebenfalls neun Veranstaltungsmonaten bei 123.500 Besuchern, verteilt auf 199 Veranstaltungen. Die OsnabrückHalle hatte im vergangenen Jahr in allen Sparten Programmhighlights: 94 Konzerte & Shows, darunter 22 klassische Konzerte, die Shows der „Ehrlich Brothers“, die Konzerte von „Boy“ und „Blind Guardian“, das 1. „OFFLINE – electronic music festival“ oder zum Jahresende die große „Silvester Dance Night 2015“ – viele Publikumsveranstaltungen waren sehr gut besucht und haben der größten Eventlocation der Region teilweise auch neue Zielgruppen beschert.

Seit dem ersten Sanierungsabschnitt im Jahr 2013 ist die OsnabrückHalle als Vermieterin von Räumlichkeiten zudem auch für viele Veranstalter attraktiv geworden, die Haus im alten Zustand nicht angemietet hätten.

Jetzt kommen auch hochkarätige Veranstaltungen wie der erste papierlose Kongress Deutschlands, die WI 2015, mit über 700 Teilnehmern oder der VKU-Stadtwerkekongress mit etwa 300 Besuchern in die OsnabrückHalle. So fanden 2015 rund 60 Tagungen, Kongresse und Firmenveranstaltungen statt.

2017 wird der Deutsche Stiftungstag mit über 1.600 Gästen im Haus sein. Weitere mehrtägige Kongresse sind gebucht bzw. in Planung.

Jan Jansen, seit 01.04.2015 Geschäftsführer der OsnabrückHalle, blickt auf eine erste spannende Zeit zurück und richtet den Blick dabei gleich direkt nach vorn: „Die aktuelle Saison 2015/2016 ist ja noch bis Anfang März in vollem Gange und es geht in den nächsten Wochen mit einem randvollen Veranstaltungskalender genau so weiter, wie das letzte Jahr aufgehört hat.“

Während des geplanten zweiten Sanierungsabschnitts von Anfang März bis Ende September 2016 werden in der OsnabrückHalle keine Veranstaltungen stattfinden, bevor es dann im Herbst mit Vollgas ins letzte Quartal geht. „Für uns heißt das, dass wir 2016 in rund fünf Veranstaltungsmonaten überdurchschnittlich viele Veranstaltungen durchführen werden“, so Jansen. Und er verrät heute schon, dass neue Eigenveranstaltungen wie das „OFFLINE – electronic music festival“ und die große „Silvester Dance Night 2016“ auf jeden Fall dabei sein werden.

Mit Abschluss des zweiten Sanierungsabschnittes im Herbst 2016 wird die Modernisierung der OsnabrückHalle vollständig abgeschlossen.

11.11.2014 TriOH! - Die Wertmarke der OsnabrückHallex

Jetzt neu: TriOH! – Die Wertmarke der OsnabrückHalle ab sofort im Ticket-Service erhältlich!

Viele haben einen Taler – die OsnabrückHalle hat TriOH! Zu kaufen gibt es die neue 5 EURO-Wertmarke ab sofort im Ticket-Service. Sie kann bei allen Veranstaltungen an den Gastronomietheken in der OsnabrückHalle für Snacks und Getränke oder beim Kartenerwerb im Ticket-Service eingelöst werden. Der Differenzbetrag wird – je nach Rechnungswert ­– ausgezahlt oder zusätzlich berechnet.

Die kleinen Dreiecke eignen sich  – mit passendem Geschenkbeutel – nicht nur zur Advents- und  Weihnachtszeit als Geschenkidee für den Adventskalender oder als Ticket-Gutschein. Wer TriOH!-Wertmarken schon beim Kauf seines eigenen Tickets mit erwirbt, hat das „Kleingeld“ für die Pausengastronomie gleich schon parat: Die 5 EUROWertmarken aus Biokunstoff haben gerundete Ecken und Kanten und passen dank ihrer handlichen Größe perfekt in jedes Portemonnaie. TriOH!-Wertmarken sind ab sofort während der Öffnungszeiten montags bis freitags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr im Ticket-Service erhältlich.

x