Osnabrücker Jazz- und Tanzorchester - ABGESAGT

Gala-Konzert mit Überraschungsgästen

Der Veranstalter hat die Veranstaltung abgesagt.

OJTO Bigband in der OsnabrückHalle

Am 18.04.2020, um 20:00 Uhr spielt die "älteste Big Band Osnabrücks"  das Osnabrücker Jazz- und Tanzorchester (OJTO) nun zum 2. Mal in der OsnabrückHalle.
Im vergangenen Jahr waren die Karten für das Konzert schnell vergriffen und so entschied sich die Bigband dafür, dieses Jahr den nächst größeren Saal, den Kongress Saal,  zu buchen. Motiviert durch vergangene Auftritte – im Haus der Jugend, mit dem Weihnachtskonzert in den Räumen  der Landeskirchlichen Gemeinschaft Osnabrück, im Piesberger Gesellschaftshaus sowie auf privaten Veranstaltungen etc.- , die allesamt ausverkauft waren, ein zwar ambitioniertes aber nachvollziehbares Vorgehen.
Das OJTO bereitet sich schon seit Monaten auf die kommende Saison vor. Die 20 Musiker/innen treffen sich jeden Samstag zu Proben, die vorbereitet werden durch vorherige Proben der einzelnen Sätze. Der finale Groove wird einstudiert an einem Wochenende in Alstätte, wo die Bigband sich in einem Gasthof eingemietet hat, um ungestört und konzentriert an den letzten Feinheiten der Stücke zu arbeiten.
Die Konzertbesucher/innen können sich auf eine Mischung aus den Genres Jazz, Swing, Rock und Funk&Soul freuen und sicher manches Mal mitsummen bei bekannten Stücken wie In The Ghetto (Elvis Presley) oder Ladies Night (Kool and the Gang). Vokale Unterstützung geben Sängerinnen und Sänger, die sich ebenso wie die Bigband auf dieses Konzert freuen.

Blickt man zurück auf die Historie der Band, die in den 1960er Jahren begann und dort den Namen Osnabrücker Jugendtanzorchester trug, so stellt man fest, dass tatsächlich die Jugend wieder Einzug gehalten hat. In den letzten 2 Jahren sind 5 neue Musiker unter 22 Jahren feste Bigband Mitglieder geworden. "Der frische Wind wird nicht zuletzt auch in der Mischung der Titel wiedergegeben", so Bandleader Thomas Niemann.
Professionell ins rechte Licht gesetzt und ausgesteuert steht einem fulminantem Feuerwerk aus bekannten und mit viel Herzblut vorgetragenen Titeln nichts mehr im Wege. „Wir wünschen uns, dass das Konzert in der Osnabrück Halle in Zukunft zu einem festen jährlichen Highlight wird. Und wer weiß, wenn wir weiterhin fleißig sind; es gibt ja auch noch den Europa Saal", so Niemann augenzwinkernd.


Karten gibt es bei allen Musiker*innen und unter 0171 581 64 45.
VVK € 20,00, AK € 25,00 €

 

x