Aktuelles

15.04.2021 Erfolgreicher Start der WeddingWeek aus der OsnabrückHalle – Vier weitere spannende Tage folgenx

Seit Montag läuft das digitale Format der Osnabrücker Hochzeitsmesse als „WeddingWeek“ auf den Social-Media-Kanälen der OsnabrückHalle und hat bereits mehrere tausend Aufrufe. Interessierte Brautpaare können sich auf vier weitere informative Folgen freuen.

Da die beliebte Hochzeitsmesse im Januar coronabedingt nicht stattfinden konnte, hat die OsnabrückHalle zusammen mit Julian Hügelmeyer und Jakob J. Lübke, u.a. bekannt aus dem Podcast Wedding-Bros, die WeddingWeek ins Leben gerufen. Beim digitalen Hochzeitstalk geben die Hochzeitsexpert*innen wertvolle Tipps und Inspiration für Brautpaare. „Die ersten Tage der WeddingWeek waren ein voller Erfolg. Wir haben tolles Feedback erhalten und freuen uns über die große Resonanz“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück GmbH. Nina Niehüser, Projektleitung der Hochzeitsmesse, ergänzt: „Wir sind froh, dass so viele Aussteller*innen das Format begeistert unterstützen und die WeddingWeek zu etwas Besonderem machen.“

Brautpaare können sich auf vier weitere Tage freuen, an denen die Aussteller*innen ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen zu den Themen Location, Catering, Trauung, Musik und Dekoration teilen. Interessierte, die den Auftakt der Woche verpasst haben, können diesen weiterhin abrufen: „Wer die ersten drei Folgen verpasst hat, kann diese jederzeit auf dem YouTube- oder Instagram-Kanal der OsnabrückHalle nachschauen“, verrät der Musiker Jakob J. Lübke, der die WeddingWeek zusammen mit Hochzeitsredner und DJ Julian Hügelmeyer moderiert.

08.04.2021 Hochzeitsmesse der OsnabrückHalle findet statt - als digitale „WeddingWeek“x

 

Der digitale Hochzeitstalk mit den Experten der Branche

Jedes Jahr im Januar informieren sich in der OsnabrückHalle tausende Besucher*Innen zwei Tage lang über sämtliche Leistungen rund um Hochzeiten und andere Feste. Dieses Jahr machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Nun veranstaltet die OsnabrückHalle vom 12. bis 18. April die WeddingWeek. Im digitalen Hochzeitstalk geben die Hochzeitsexperten Tipps und Inspiration für Brautpaare.

Vom 12. bis 18. April findet in Osnabrück die WeddingWeek statt. Die WeddingWeek ist ein digitaler Hochzeitstalk mit den Experten der Branche. „Da die Hochzeitsmesse in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, haben wir uns ein digitales Format überlegt, bei dem zukünftige Brautpaare sich inspirieren lassen können“, so Nina Niehüser, Projektleitung der Hochzeitsmesse bei der Marketing Osnabrück GmbH. Zusammen mit Julian Hügelmeyer und Jakob J. Lübke hat die OsnabrückHalle die WeddingWeek ins Leben gerufen. Der DJ und Hochzeitsredner Hügelmeyer und der Musiker Lübke sind unter anderem bekannt aus dem Podcast Format „Wedding-Bros“. „Wir freuen uns, die Idee gemeinsam mit der OsnabrückHalle umsetzen zu können. Zusammen haben wir innerhalb kürzester Zeit ein besonderes Konzept mit viel Liebe zum Detail erstellt. Das Ergebnis darf man sich nicht entgehen lassen“, so Hügelmeyer von JH-Entertainment, der gemeinsam mit Lübke die Moderation der WeddingWeek übernimmt.

20 Aussteller der Hochzeitsmesse präsentieren ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen zu den Themen Mode, Location, Catering, Trauung, Trauring, Fotografie, Musik und Dekoration. Gemeinsam mit den Branchenexperten reden die Moderatoren über Trends und geben hilfreiche Tipps. An jedem Tag der Woche erscheint ein kurzweiliger und informativer Talk zu unterschiedlichen Themen rund um das Thema Hochzeit. Die Clips werden über die Social Media Kanäle der OsnabrückHalle veröffentlicht. Jan Jansen, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück GmbH: „Mit diesem Format bieten wir den Ausstellern eine tolle Alternative, sich und ihr Angebot zu präsentieren.“ Die Aufnahmen erfolgten unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen wurden im Vorfeld negativ getestet. Die Aufzeichnungen sind auch im Anschluss an die Übertragung auf dem YouTube-Kanal der OsnabrückHalle oder unter www.instagram.com/osnabrueckhalle/channel abrufbar.

15.12.2020 Erfolgreicher Start des Corona-Schnelltestzentrums in der OsnabrückHalle – Erweiterte Testzeiten in der Woche vor Weihnachten – ab 04.01.2021 geht es weiterx

Seit dem 08.12.2020 führt die GVO GmbH in der OsnabrückHalle Corona-Schnelltests durch. Das Angebot richtet sich an alle Bürger*innen und wird aufgrund der guten Resonanz verlängert. Bürger*innen und Unternehmen nutzen seit letzter Woche die Möglichkeit, schnell und effektiv einen Corona-Schnelltest in der OsnabrückHalle durch Fachpersonal und ohne ärztliche Überweisung o. ä. auf Selbstzahlerbasis durchzuführen. „Die Abläufe funktionieren einwandfrei. Die Testung erfolgt so sicher wie möglich und die Verweildauer in der Halle ist kurz“, so Nadine Cloché, GVO-Projektleitung im Testzentrum. „Wir freuen uns, dass unsere Tests bereits vielen Menschen helfen konnten“, ergänzt Andree Westermann, Gesch.ftsführer der GVO Personal GmbH und Initiator des Testzentrums. „Der Zulauf ist seit der Eröffnung des Testzentrums von Tag zu Tag gestiegen“, fährt er fort. Es sei zudem absehbar, dass der Bedarf vor Weihnachten noch weiter steigen werde. Es sind daher zusätzliche Öffnungszeiten vom 21.-23.12.2020 geplant, jeweils von 8:00 – 17:00 Uhr. Bis Freitag, den 18.12.2020, ist das Testzentrum jeweils von 08:00 – 14:00 Uhr geöffnet. Ab dem 04.01.2021 geht es dann montags bis freitags ebenfalls von 8:00 – 14:00 Uhr weiter. Bürger*innen und Unternehmen erhalten so weiterhin die Möglichkeit, schnell und effektiv einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen. Eine Information über das Testergebnis erfolgt unmittelbar nach 15-20 Minuten. Für 35,00 Euro pro Test liegen die Kosten weit unterhalb der bisher üblichen PCR-Tests und das Ergebnis ist bereits nach ca. 15 Minuten verfügbar. So könnten sehr schnell und effektiv mit dem Corona-Virus infizierte Menschen ermittelt und unmittelbar geeignete Schutzmaßnahmen eingeleitet werden, erklärt Westermann. Für Unternehmen und Organisationen, die ihre Mitarbeitenden testen lassen wollen, stehen am Nachmittag nach einer Terminvereinbarung gesonderte Zeiten zur Verfügung. Anfragen an: Corona-Test-OS@gvo-personal.de

02.12.2020 OsnabrückHalle im Dezember hell erleuchtet Auszubildende sorgen für stimmungsvolle Adventszeitx

Die OsnabrückHalle ist bei Einbruch der Dunkelheit an jedem Tag im Dezember bis zum 1. Januar stimmungsvoll beleuchtet. Täglich gibt es neue Animationen, die gute Laune verbreiten, zum Schmunzeln animieren oder über bestimmte Themen informieren. Das Projekt wurde selbstständig von den sieben Auszubildenden der OsnabrückHalle konzipiert und wird von ihnen in Eigenverantwortung umgesetzt. Die Arbeitsaufteilung entsprach dabei der Richtung ihrer Lehrberufe. Die Auszubildenden zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik kümmerten sich vorrangig um Animationen und Lichtkonzepte und die Auszubildenden zur Veranstaltungskauffrau übernahmen Textgestaltung und Organisation.

Das Ergebnis kann nun von Passanten täglich bestaunt werden. Alles ist aufeinander abgestimmt, so dass die Beleuchtung der Fassade zu den Bildern und Informationen passt, die durch die Glasfassade auf einer großen Projektionsfläche im Foyer gut von außen zu sehen sind. Die Themenpalette reicht vom Weihnachtscountdown, lustigen und besinnlichen Sprüchen über hilfreiche Hinweise, z. B. auf Bringdienste wie www.osnabringts.de, Weihnachtswünschen bis hin zu bunten Silvesterüberraschungen und Grüßen zum neuen Jahr.

„Wir wollten zeigen, dass die OsnabrückHalle aus der aktuell schwierigen Situation das Beste macht und unser Haus in den kommenden Wochen mit buntem Licht und tollen Ideen für die Vielfalt unseres Hauses steht“, so Hallenchef Jan Jansen, Geschäftsführer Marketing Osnabrück GmbH (mO.). Wichtig sei auch, dass die Auszubildenden fernab des normalen Veranstaltungsbetriebes zeigen könnten, was sie bereits gelernt haben und dabei auch noch viele neue Erfahrungen machen könnten.

Zu sehen sind die Projektionen täglich ab 16:00 Uhr. Gerne einmal vorbeischauen und verzaubern lassen!

01.12.2020 Corona-Schnelltestzentrum ab 08.12.2020 in der OsnabrückHallex

In der OsnabrückHalle können ab dem 08.12.2020 werktäglich Schnelltests ohne vorherige Anmeldung durchgeführt werden. Das Angebot richtet sich an alle Bürger*innen; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Nachdem Personen mit geringen Symptomen und ohne Bezug zu Risikogruppen nicht mehr auf das Coronavirus getestet werden, bietet die GVO GmbH in der OsnabrückHalle die Möglichkeit, Corona-Schnelltests durch Fachpersonal und ohne ärztliche Überweisung o. ä. auf Selbstzahlerbasis durchzuführen. Bürger*innen und Unternehmen erhalten so die Möglichkeit, schnell und effektiv einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen. Eine Information über das Testergebnis erfolgt unmittelbar nach 15-20 Minuten.

„Wir wollen helfen, individuelle Unsicherheiten zu beseitigen. Ein Schnelltest kann dazu beitragen, infektiöse Personen zu identifizieren. Es kann aber auch eine Beförderung ganzer Belegschaften und Personengruppen ins Homeoffice oder in den Krankenstand vermeiden, wenn nur leichte Symptome vorliegen“, so Andree Westermann, Geschäftsführer der GVO, als Initiator des ersten Schnelltestzentrums in der OsnabrückHalle. 

„Wir stellen die OsnabrückHalle für diesen Zweck besonders gern zur Verfügung. Die Halle ist zentral bestens erreichbar und arbeitet mit reiner Frischluftklimatisierung und getrennten Ein- und Auslasswegen. Die Testung erfolgt somit so sicher wie möglich, die Verweildauer in der Halle ist kurz“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück GmbH/OsnabrückHalle. 

Für 35,00 Euro pro Test liegen die Kosten weit unterhalb der bisher üblichen PCR-Tests und das Ergebnis ist nach schon ca. 15 Minuten verfügbar. So könnten sehr schnell und effektiv mit dem Corona-Virus infizierte Menschen ermittelt und unmittelbar geeignete Schutzmaßnahmen eingeleitet werden. 

Das Angebot zur Schnelltestung in der OsnabrückHalle besteht derzeit werktags von 8:00 bis 14:00 Uhr. Für Unternehmen und Organisationen, die ihre Mitarbeitenden testen lassen wollen, stehen am Nachmittag nach einer Terminvereinbarung gesonderte Zeiten zur Verfügung. Anfragen bitte an:
Corona-Test-OS(ät)gvo-personal.de

Wichtig: Zum Schutz der Mitarbeitenden und Mitmenschen ist es wichtig, dass sich bitte nur Personen testen lassen, die frei von typischen COVID 19-Symptome (Atemnot, Husten, Fieber oder Geruchs-Geschmackverlust) sind! Für die Bürger*innen mit eindeutigen Symptomen gilt der Weg über den Hausarzt/die Hausärztin zum angeordneten PCR Test. 

27.11.2020 Hochzeitsmesse im Januar 2021 abgesagt - Verlegung in den Sommer wird geprüftx

Osnabrück, 27.11.2020 Die Hochzeitsmesse verliebt – verlobt – verheiratet, die vom 16.-17.01.2021 in der OsnabrückHalle stattfinden sollte, wird aufgrund der Corona-Lage abgesagt. Eine Verlegung auf einen späteren Zeitpunkt des Jahres wird geprüft. Der Termin für das Folgejahr steht bereits fest. Künftige Brautpaare können sich den 15./16.01.2022 schon einmal fest in den Kalender eintragen. 
 

Die Vorbereitungen waren bereits in vollem Gange. Das Hygienekonzept war ausgefeilt, ein Partner für die Abwicklung der Besucherregistrierung stand in den Startlöchern und die Aufplanung wurde an die aktuellen Erfordernisse angepasst.

An beiden Messetagen werden jedoch jährlich mehrere Tausend Besucher*innen erwartet. „Aufgrund der anhaltenden Infektionslage und der einhergehenden Ungewissheit der vergangenen Tage bleibt uns leider keine andere Wahl, als die Messe im Januar abzusagen und eine Verlegung in die Jahresmitte zu prüfen“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück GmbH (mO.). Die Sicherheit der Gäste und Aussteller*innen habe höchste Priorität. 

Die OsnabrückHalle wird ihren Besucher*innen und Aussteller*innen jedoch digital eine Plattform für den Austausch bieten. In den kommenden Wochen können sich Interessierte über die Homepage www.hochzeitsmesse-osnabrueck.de und die Facebook-Seite https://www.facebook.com/hochzeitsmesse.os informieren. Viele Aussteller*innen werden dort online ihre attraktiven Messeangebote präsentieren.

 

20.10.2020 OsnabrückHalle macht es möglich – Tagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft fand unter strengen Hygienebedingungen stattx

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hatte die EU-Bildungsminister*innen im September für zwei Tage in die OsnabrückHalle eingeladen, um sich mit ihnen u. a. über die Folgen von Covid-19 auf die EU-Bildungssysteme auszutauschen. Möglich wurde die Realisierung der Veranstaltung aufgrund eines strengen Hallen-Hygienekonzeptes.

Aufgrund der tagesaktuellen Entwicklung in der Pandemie konnte die endgültige Entscheidung über das Stattfinden der Tagung erst kurz vor Aufbaubeginn getroffen werden. „Trotz aller Unklarheit, ob und in welcher Form die Veranstaltung stattfinden kann, haben das Ministerium, die POOLgroup und die OsnabrückHalle parallel an unterschiedlichen Konzepten weiter geplant, um die Veranstaltung bei einem endgültigen „Go“ umsetzen zu können“, so Martin Stein, Leitung Event-Service der OsnabrückHalle.

Die OsnabrückHalle hatte in den letzten Monaten bereits über 100 Veranstaltungen unter den jeweils aktuellen Corona-Bedingungen durchgeführt und sich ein dementsprechendes Know-how angeeignet. Einen Rahmenhygieneplan für Veranstaltungen in der OsnabrückHalle, in dem umfangreiche Maßnahmen zur Infektionsvermeidung festgelegt sind, hat das Veranstaltungszentrum bereits seit April im Einsatz.

Nachdem der Startschuss für die Durchführung final gefallen war, liefen die Arbeiten auf Hochtouren. Im Vordergrund stand bei allen Arbeitsschritten die Einhaltung des individuellen Hygienekonzepts  – sowohl im Vorfeld als auch während der Veranstaltung.

Zeitweise waren am Aufbau der Veranstaltung über 100 Mitarbeitende gleichzeitig beschäftigt, so dass auch hier die Einhaltung der Hygienemaßnahmen gewährleistet sein musste. Unter den Tagungsgästen wurden auch Teilnehmende aus Risikogebieten erwartet, so dass – nicht nur aus diesen Gründen – ein speziell auf die Veranstaltung zugeschnittenes stimmiges Gesamtkonzept alle Aspekte im Blick haben musste.

Dieses wurde im Vorfeld der Veranstaltung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung von der OsnabrückHalle, der POOLgroup und dem DLR Projektträger erarbeitet und an das Helmholz-Zentrum für Infektionsforschung geleitet. Von dort gab es noch hilfreiche wissenschaftliche Anregungen. Damit war alles im grünen Bereich.

Hygienekonzept als Basis für Business in Corona-Zeiten

Die Umsetzung von der Theorie in die Praxis wurde von Expert*innen vor Ort überprüft. Unterstützung gab es vom Hygienemanager der Niels-Stensen-Kliniken, Bernd Gruber und dem Leiter des Gesundheitsamtes Stadt und Landkreis Osnabrück, Dr. Gerhard Bojara. Bernd Gruber zeigte sich beeindruckt: „Die OsnabrückHalle ist gut vorbereitet, um eine hochkarätige Veranstaltung wie diese unter Corona-Bedingungen mit der höchstmöglichen hygienischen Sicherheit durchzuführen.“

Und so konnte die Tagung auch während der Corona-Pandemie erfolgreich in der OsnabrückHalle stattfinden, auch wenn vieles anders war, als gewohnt. So wurde auf Buffets verzichtet und im Roll-Service an den Tischen serviert. Dafür bildeten rund 50 Servicekräfte, ausgestattet mit Mund-Nasenschutz und Handschuhen, eine über 100 m lange Schlange mit ausreichend Abstand. Die Speisen waren portioniert und mit Acryl-Clochen abgedeckt, aber trotzdem attraktiv dekoriert. Der Gastronomie-Service der OsnabrückHalle hatte dies in Kooperation mit dem Catering-Service Food Et Event konzeptioniert.

Die Gebäudebereiche waren ausschließlich bestimmten Gruppen zugeteilt, um für eine Kontaktflächenminimierung zu sorgen. Eine umfangreiche Hinweisbeschilderung leitete durch die Räumlichkeiten, die Reinigungszyklen wurden erhöht und eine Maskenpflicht in der Halle sowie die gängigen Abstandsregeln bestanden selbstverständlich auch. Wer diese vergaß, wurde von einem Osnabrücker Pantomimen außerhalb der Tonspur wortlos und lächelnd auf den Mindestabstand hingewiesen. Das funktionierte im internationalen Kontext auf unterhaltsame Weise sehr gut und rundet die gesamte Veranstaltung unter Hygienegesichtspunkten charmant ab.

„Ich bin mir sicher, dass ein passendes Hygienekonzept und ein gut aufgestelltes Team dafür sorgen können, dass Tagungen und Kongresse unter Corona-Bedingungen verantwortungsbewusst durchgeführt werden können und damit persönliche Begegnungen in Veranstaltungsstätten auch in diesen Zeiten möglich sind“, resümiert Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle, und gibt damit einen Impuls in die Veranstaltungsbranche.

27.08.2020 OsnabrückHalle ist spielbereit: Outdoor-Konzert wetterbedingt spontan in die Halle verlegt x

Die OsnabrückHalle hat gestern Abend das erste Konzert seit März 2020 erfolgreich unter Corona-Auflagen durchgeführt. Das Konzert von Enno Bunger sollte im Rahmen der Reihe „Hände in die Luft“ im benachbarten Schlossinnenhof stattfinden. Doch das Wetter spielte nicht mit.

So zeigte das Hallen-Tam große Flexibilität, denn das Event war nur 24 Stunden zuvor aufgrund einer Unwetterwarnung in die Halle verlegt worden. „Wir waren gut vorbereitet, da wir das Hygienekonzept schon fertig ausgearbeitet in der Schublade hatten“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Mit ungewöhnlich kurzem Vorlauf wurden Saal und die Halle spielbereit gemacht. So konnte Enno Bunger im Europa-Saal der OsnabrückHalle vor mehreren hundert Besucher*innen unter Berücksichtigung aller Corona-Auflagen auftreten.

„Wir haben immer gesagt, dass wir startklar sind, sobald es wieder losgeht“, unterstreicht Jansen. Bereits seit Wochen wurden in der OsnabrückHalle diverse nichtöffentliche Tagungen und Prüfungen durchgeführt. Gestern konnte das Team der OsnabrückHalle zeigen, dass auch öffentliche Veranstaltungen unter Berücksichtigung aller Hygienevorschriften in der OsnabrückHalle möglich sind.

03.07.2020 Züchterball 2020 findet nicht statt - Corona-Lage zwingt zur Absagex

Der Züchterball, der jährlich traditionell am letzten Donnerstag im November stattfindet, ist für 2020 von den Veranstaltenden abgesagt worden. Grund dafür ist aktuelle Corona-Lage, die eine Durchführung des Balls mit rund 4.000 Gästen nicht zulässt.

Die Osnabrücker Herdbuch eG als Veranstalterin und die Marketing Osnabrück GmbH mit der OsnabrückHalle als Veranstaltungslocation, haben sich mit großem Bedauern gemeinsam für die Absage des Züchterballs am 26.11.2020 entschieden. Das aktuelle Veranstaltungsverbot für Großevents über 1.000 Personen gilt vorläufig bis zum 31.10.2020. Jedoch sei auch danach nicht damit zu rechnen, dass Veranstaltungen dieser Größenordnung wie gewohnt möglich sein werden, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. „Der Züchterball lebt vom geselligen Beisammensein mit Tanz. Mit Abstandsregeln und womöglich reduzierten Kapazitäten macht das aus unserer Sicht wenig Sinn“, ergänzt Simon Bierbaum, von der Osnabrücker Herdbuch eG.

Aus diesem Grund sei eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt richtig, bevor der Ball in die konkreteren Planungen ginge. Die frühzeitige Information biete auch den beteiligten Dienstleistenden eine bessere Planungssicherheit. Dennoch sei auch für diese die Absage eines solchen Großevents ein herber finanzieller Verlust, wie Thorsten Philipp, Geschäftsführer Starlight Showservice GmbH, sagt. Sein Unternehmen ist maßgeblich für die Zulieferung des aufwendigen technischen Equipments bei den Züchterbällen zuständig.

Im nächsten Jahr steht der Ball für den 25.11.2021 im Kalender. Die Vorfreude auf die rauschende Ballnacht wird dann sicherlich bei den Besucher*innen noch größer sein. Üblicherweise sind die Tickets in wenigen Tagen restlos ausverkauft.

01.07.2020 Erlebnisgastronomie gestartet: OsnabrückHalle steckt Füße – und nicht Kopf – in den Sandx

In der OsnabrückHalle finden aktuell unter Corona-Bedingungen einige nicht-öffentliche Veranstaltungen statt – vor der OsnabrückHalle ist es hingegen Zeit für große Urlaubsgefühle: Der Schlossgarten an der OsnabrückHalle ist seit dem vergangenen Wochenende zum Urlaubsort geworden. Mit dem Projekt „Füße in den Sand“ermöglicht die Marketing Osnabrück GmbH Urlaubsfeeling in der Region.

Auf rund 4.000 Quadratmetern Fläche zwischen der OsnabrückHalle und dem Osnabrücker Schloss sind etliche Kubikmeter Sand aufgeschüttet worden, um eine aufwendige Erlebnisgastronomie mit Liegestühlen und Strandkörben sowie einem Beachvolleyballfeld zu installieren. Ein großes Sortiment an kühlen Getränken, Eis, Kaffee, Burgern und Fajitas machen den Aufenthalt zum perfekten Erlebnis. Ein Sandspielplatz für Kinder ergänzt das Angebot, das voraussichtlich bis Ende August laufen wird.

„Es ist ein besonderer Sommer. Viele Osnabrücker*innen werden den geplanten Urlaub nicht machen können und auch sonst sind viele Angebote nur eingeschränkt nutzbar. Wir stecken mit diesem Projekt im wahrsten Sinne in schwierigen Zeiten nicht den Kopf, sondern die Füße in den Sand“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle.

Es sei unfassbar, was gemeinsam mit den unterschiedlichsten Partnern aus der Region in der Kürze der Zeit möglich geworden sei, ergänzt Jansen. Vom Logistiker über die Baggerfahrer und Garten- und Landschaftsbauer bis zu den Lichttechnikern und Gastronomen - alle seien mit Herzblut dabei. Jan Jansen freut sich in diesen schwierigen Zeiten über den Teamgeist in Osnabrück: „Wir können den Zusammenhalt richtig spüren.“

Hier geht’s zum Video „Füße in den Sand“:
https://www.youtube.com/watch?v=UxC8y8Es7tA
© OsnabrückHalle/Shawn Hellmann

29.06.2020 Plus-Size-Building OsnabrückHalle - Neues Video: So ist Business trotz Corona möglichx

Die OsnabrückHalle zeigt in einem aktuellen Video, wie Business trotz der aktuellen Corona-Lage in der OsnabrückHalle möglich ist. Mit weit über 5.000 m² Gesamtveranstaltungsfläche bietet das Gebäude viel Platz, um die Corona-Auflagen für nicht-öffentliche Veranstaltungen wie Versammlungen, Seminare etc. umzusetzen und somit Institutionen und Unternehmen eine sichere Plattform für ihre Veranstaltungen zu bieten.

In dem rund zweieinhalbminütigen Video mit dem Titel „Ihr Business in Corona-Zeiten“ erfahren Veranstalter, wie die bestehenden gesetzlichen Hygienemaßnahmen in der OsnabrückHalle umgesetzt werden. Martin Stein, Leitung Event-Service, führt dabei durchs Haus und zeigt die Möglichkeiten der OsnabrückHalle für Veranstalter in Corona-Zeiten auf. Dabei spielen getrennte Ein- und Ausgänge, eine intelligente Wegeführung im Haus, das coronagerechte Bereitstellen von Tagungsverpflegung sowie die Zuweisung von nummerierten Tischen und Plätzen in den parlamentarisch bestuhlten Sälen eine wichtige Rolle.

Hier der Link zum Video „Ihr Business in Corona-Zeiten“: https://www.youtube.com/watch?v=SfvhVN3g6zg&

16.06.2020 Nadel & Faden 2020 im September abgesagt - Messe startet 2021 mit erweitertem Konzeptx

Die Messe Nadel & Faden, die vom 25.-27.09.2020 stattfinden sollte, wird aufgrund der Corona-Lage abgesagt. Im kommenden Jahr startet die Messe vom 10.-12.09.2021 mit erweitertem Konzept und neuem Corporate Design.

„Die Sicherheit unserer Gäste hat für uns höchste Priorität. Zur Nadel & Faden reisen jedes Jahr circa 10.000 Besucher*innen und rund 100 Aussteller*innen an, teilweise aus dem ganzen Bundesgebiet. Wir wollen verantwortungsvoll handeln, da war eine Absage leider unumgänglich“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle.
Obwohl nach aktueller Gesetzeslage Großveranstaltungen in Niedersachsen vorerst nur bis zum 31.08.2020 untersagt sind, bedeutet dies aller Voraussicht nach nicht, dass ab September wieder alles im Normalbetrieb laufen wird. „Der aktuelle Planungsstand ließe viele Maßnahmen und somit massive Einschränkungen für die Messe erwarten“, so Jansen. „Die Nadel & Faden lebt vom engen Austausch, dem Zeigen und Anfassen von Produkten und Handarbeit. Wenn dies nicht gegeben ist, ist eine Durchführung für alle Beteiligten leider nicht sinnvoll darstellbar“, ergänzt Carolin Schön, Projektleitung der Messe.

Dennoch erhalten Besucher*innen die Möglichkeit, ganz ohne gesundheitliche Risiken oder Hygienevorschriften online zusammenzukommen. „Wir werden zur Messelaufzeit und in den kommenden Wochen über die Homepage www.nadelundfaden-osnabrück.de und die Facebook-Seite https://www.facebook.com/nadelfaden.os digital informieren“, so Carolin Schön. Und sie ergänzt: „Im kommenden Jahr freuen wir uns dann vom 10.-12.09.2021 schon sehr auf ein persönliches Wiedersehen mit einem erweiterten Angebot, das u. a. zahlreiche Aktionsflächen im Haus mit einem umfangreichen Workshop-Angebot sowie auch eine Kooperation mit der Universität Osnabrück beinhalten wird.“

Weitere Informationen: www.nadelundfaden-osnabrück.de; https://www.facebook.com/nadelfaden.os

11.06.2020 OsnabrückHalle unterstützt Aktion „Night of Light“ x

Gebäude am 22.06.2020 flammend rot erleuchtet

Die OsnabrückHalle schließt sich der bundesweiten Aktion „Night of Light“, einem flammenden Appell an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft, an. In der Nacht vom 22.06.2020 auf den 23.06.2020 werden die über 2.000 Teilnehmer*innen bundesweit in mehr als 250 Städten Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren. Die OsnabrückHalle und andere Locations in der Stadt sind dabei.

Die Aktion „Night of Light“ vereint Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft, um in einer konzertierten Aktion ein imposantes Zeichen für eine vom Aussterben bedrohten Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen. Initiator der Aktion „Night of Light“ ist Tom Koperek, Vorstand der LK-AG Essen.

In der Nacht vom 22.06.2020 auf den 23.06.2020 werden die Teilnehmer*innen ihre Gebäude mahnend mit rotem Licht beleuchten. Ein flammender Appell zum Einstieg in einen Branchendialog, der die Vielfältigkeit und Systemrelevanz der deutschen Veranstaltungswirtschaft thematisieren soll. In Osnabrück beteiligen sich neben der OsnabrückHalle weitere Locations, u. a.: Theater Osnabrück, Lagerhalle, Sonnendeck, BLOND Eventmarketing, Alando, IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, Vienna House Remarque Osnabrück sowie das benachbarte Vienna House Easy Osnabrück.
Innerhalb kürzester Zeit haben die behördlichen Auflagen im Zuge der Corona-Krise die gesamte Veranstaltungswirtschaft an den Abgrund gedrängt. Einem großen Wirtschaftszweig ist die Arbeitsgrundlage entzogen worden, mit gravierenden Folgen für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt als tragende Säule der Gesellschaft.

Betroffen sind neben den Locations auch Technikfirmen, Bühnen- und Messebauer, Ausstatter, Caterer, Logistiker über Künstler bis hin zum Einzelunternehmer, der Content, Drehbuch, Regie oder florale Dekoration zu Events beisteuert. Eine Branche, die über 150 verschiedene Gewerke und Spezialdisziplinen in sich vereint und deshalb über keine einheitliche Lobby verfügt. Umso wichtiger sei es nach Aussage des Initiators, für eine stärkere Wahrnehmung durch die Politik und Öffentlichkeit zu sorgen.

Die „Night of Light“ findet am 22.06.2020 ab 22:00 Uhr bis zum 23.06.2020 um 01:00 Uhr statt.
Weitere Informationen: www.night-of-light.de

30.04.2020 Die neue mO. übernimmt städtische Vermarktungsaufgabenx

Stadt Osnabrück bündelt Aufgaben in einer Gesellschaft

Mit Wirkung zum 1. Mai verschmelzen die Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH (OMT) und die Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH (OVK/OsnabrückHalle) zu einer Gesellschaft – der Marketing Osnabrück GmbH (mO.).

Die neue Gesellschaft bündelt die Aufgaben des Stadt- und Kulturmarketings, der Vermarktung der OsnabrückHalle, des Veranstaltungsmanagements für die städtischen Märkte und Einkaufsveranstaltungen, des Citymanagements, der Tourist Information für Osnabrück und das Osnabrücker Land, des Ticketings, u. v. m.

„Die Bündelung in der mO. erhöht die Effizienz des Stadtmarketings. Ich freue mich auf neue, nachhaltige Ideen, die die Besonderheiten und das Potential unserer Stadt nutzen. Die mO. soll unser Image authentisch fördern und Lust auf Osnabrück machen“, formuliert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert die Zielsetzung der Verschmelzung.

Seit Herbst letzten Jahres arbeiten die Geschäftsleitung Jan Jansen (ehemals OVK), Alexander Illenseer (ehemals OMT) und Anne Dietrich (ehemals OVK) mit den Beschäftigten an der Umsetzung dieser Verschmelzung. „Innerhalb kurzer Zeit haben wir Schnittstellen, Synergien und Themen identifiziert und ein aussagekräftiges, modernes Corporate Design für die neue Gesellschaft gefunden“, sind sie sich einig. „Das war gerade in der jetzigen Zeit der Corona-Pandemie zuletzt nicht immer einfach, aber wir freuen uns umso mehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit einem großen Aufgabenspektrum und einem tollen Team“, resümieren sie.
Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Görtemöller ergänzt: „Die OsnabrückHalle hat in den letzten Jahren viele Vermarktungserfolge verzeichnet und auch die OMT war sehr erfolgreich. Wir trauen den Beteiligten eine Fortsetzung der positiven Entwicklung zu.“

Die überregionale, touristische Vermarktung erfolgt schon seit dem 01.04.2020 in einer neu gegründeten Gesellschaft von Stadt, Landkreis und kreisangehörige Gemeinden: der Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH unter der Leitung von Petra Rosenbach.

Informationen und Kontakte finden Sie auf unserer neuen Homepage www.marketingosnabrueck.de, die ab dem 4. Mai online gehen wird.

07.01.2020 OsnabrückHalle 2020 schon gut gebucht - Viele Highlights in allen Spartenx

Die OsnabrückHalle blickt zum Jahresstart auf einen gut gefüllten Terminkalender: Weit über 200 Veranstaltungen sind bereits eingebucht, einige schon ausverkauft und täglich kommen neue Events hinzu. Highlights gibt es in allen Sparten.

Schon das vergangene Jahr hatte der OsnabrückHalle an vielen Tagen ein volles Haus beschert. So besuchten rund 175.000 Gäste eine der 250 Veranstaltungen, darunter über 100 öffentliche Veranstaltungen, bei denen es oftmals „ausverkauft“ hieß. Und auch in diesem Jahr ist der Kalender bereits mit über 200 Veranstaltungen gut gefüllt, wobei die Tickets für Publikumsmagneten wie Sascha Grammel oder Felix Lobrecht bereits seit Monaten vergriffen sind.

Besucher*innen können sich bereits heute auf über 100 Shows und Konzerte freuen, darunter Helge Schneider (18.02.2020), Max Giesinger (28.03.2020), Juju (04.04.2020), Chris Tall (11.06.2020), Oliver Pocher (08.10.2020), Bülent Ceylan (31.10.2020), Joey Kelly (18.12.2020) und viele mehr.

Rund 80 Tagungen und Kongresse werden in diesem Jahr in der OsnabrückHalle stattfinden. Im März verwandeln zum Beispiel rund 3.000 Teilnehmer*innen des Kongresses „Bewegte Kindheit“ (19.-21.03.2020) die Halle in ein buntes Bewegungszentrum; ebenso finden die D.A.F. Jahrestagung 2020 (13./14.03.2020) sowie der „40. Fachkongress der DGTA“ neben vielen weiteren Business-Events statt.

Zahlreiche Firmenveranstaltungen sowie Messen, darunter die Hochzeitsmesse „verliebt, verlobt, verheiratet“ (11./12.01.2020) und „Nadel und Faden“ (25.-27.09.2020) ergänzen das Programm.

06.01.2020 Film "Jahresrückblick 2019" veröffentlichtx

Zahlreiche tolle Momente und Veranstaltungen machen 2019 zu einem erfolgreichen und besonderen Jahr!

Das neue Video der OsnabrückHalle mit den Highlights aus dem vergangenen Jahr ist ab sofort online.

 

20.12.2019 Ticket-Service schließt zum 27.12.2019 Tickets weiterhin über Homepage verfügbar x

Die OsnabrückHalle öffnet ihre Vorverkaufsstelle letztmals am 23.12.2019. Besucher*innen können Eintrittskarten für Veranstaltungen in der OsnabrückHalle wie gehabt weiterhin online über die Homepage www.osnabrueckhalle.de kaufen.

Die Türen des Ticket-Services der OsnabrückHalle bleiben ab 27.12.2019 dauerhaft geschlossen. „Wir tragen damit in erster Linie der zunehmend digitalen Abwicklung von Kartenkäufen Rechnung“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Tickets können jedoch wie gehabt weiterhin online über die Homepage der OsnabrückHalle unter www.osnabrueckhalle.de gekauft werden.

Für Kartenkäufer*innen, die ihre Tickets weiterhin gerne direkt erwerben möchten, besteht in Osnabrück und Umgebung die Möglichkeit, in den diversen Vorverkaufsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung analog Tickets zu kaufen.

Gutscheine der OsnabrückHalle können selbstverständlich weiterhin eingelöst werden. Informationen erhalten Gutscheininhaber*innen bei Birgit Zühlke telefonisch unter 05 41.34 90-27 oder per E-Mail an b.zuehlke@osnabrueckhalle.de.

22.11.2019 Meetings rund um den Globus? Neue Videokonferenztechnik in der OsnabrückHallex

In Kooperation mit GreenIT24 bietet die OsnabrückHalle neuerdings modernste Videokonferenztechnik an. Online-Meetings sind jederzeit flexibel möglich und müssen nicht erst aufwendig geplant werden. Mit der Festinstallation ermöglicht die OsnabrückHalle B2B-Kunden eine ganzheitliche Lösung für Videokommunikation.

Wo Unternehmen global tätig sind, ist es notwendig, dass Führungskräfte und Mitarbeiter mit Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartnern auf der ganzen Welt in Kontakt treten können.
Meetings, Besprechungen, Konferenzen oder sogar Bewerbungsgespräche können in ruhiger und ungestörter Atmosphäre durchgeführt werden.
Mithilfe des entsprechenden Raumsystems von GreenIT24 soll Business-Kommunikation noch effizienter, umweltfreundlicher und spontaner gestaltet werden. Dokumente und Präsentationen können während der Konferenz für alle Teilnehmer eingeblendet werden.
Das Unternehmen GreenIT24 sorgt mit technischer Unterstützung für eine sichere, stabile und verschlüsselte Verbindung.
Durch die Nutzung des neuen Angebotes in den Räumen der OsnabrückHalle bleiben lokalen B2B-Kunden kostenintensive Anreisen erspart. Zusätzlich zu den Kostenersparnissen werden Kommunikations- und Entscheidungswege verkürzt. Dadurch wird wertvolle Zeit gewonnen, die sinnvoll für andere Projekte und Aufgaben genutzt werden kann.
Für eine gastronomische Versorgung mit Kaffee und Getränken sorgt das Team der OsnabrückHalle. Ein PKW-Parkplatz befindet sich direkt vor der OsnabrückHalle auf Seite des Schlosswalls. Die Videokonferenztechnik in der OsnabrückHalle kann ab sofort besichtigt und gebucht werden.

 

11.11.2019 Hochzeitsmesse am 11. & 12.01.2020 mit rund 80 Aussteller*innen in der OsnabrückHallex

Um den schönsten Tag im Leben und die Vorbereitung unterschiedlicher Feierlichkeiten geht es am 11. und 12. Januar 2020, jeweils von 11:00–18:00 Uhr,  in der OsnabrückHalle. verliebt - verlobt - verheiratet, die größte Hochzeitsmesse in der Region, ist seit über 20 Jahren das Event für zukünftige Brautpaare. In stilvollem Rahmen präsentieren rund 80 Aussteller*innen ihre Angebote. Ein umfangreiches Rahmenprogramm informiert zudem über neueste Trends. Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Die Aussteller*innen der Hochzeitsmesse bieten einen umfassenden Überblick und geben Anregungen für die individuelle Traumhochzeit – ob märchenhafte Hochzeit, ländlich-elegante Feier oder rauschendes Fest. Auch Silberhochzeitspaare und alle, die sich mit der Planung von Familienfeiern und anderen Festen beschäftigen, werden angesprochen.

Besucher*innen können sich über aktuelle Trends in der Braut- und Herrenmode informieren, passende Accessoires und Schmuckstücke suchen und gleich schon den richtigen Stylisten auswählen. Die verschiedenen Aussteller*innen beraten zu wichtigen Themen wie Hochzeitstorte, Blumendekoration, Tanzkurs, Fotografen, Hochzeitsfahrzeugen und -reisen. DJs präsentieren sich ebenso wie Live-Bands; Weddingplaner bieten ihre Unterstützung  je nach Wunsch und Budget der Brautleute an. Gastronomen und Catering-Unternehmen stellen ihre Angebote für die Ausrichtung des Events vor. Auch Vertreter*innen der evangelischen und katholischen Kirchen stehen für Fragen zur Zeremonie zur Verfügung.

Ein Höhepunkt sind auch 2020 wieder die exklusiven Brautmodenschauen. Das Traumkleid oder der Wunschanzug können direkt nach der Show anprobiert werden. Frisurenstyling, dekorative Kosmetik und Blumendekorationen runden die Modenschauen ab.

Verschiedene Gewinnaktionen, günstige Messepreise und Gutscheine an vielen Ständen lassen den Besuch der Hochzeitsmesse zu einem tollen Einkaufserlebnis werden. Weitere Informationen unter www.hochzeitsmesse-osnabrueck.de

Termine & Preise
Datum: 11. & 12.01.2020
Eintritt: Tageskarte 9,50 €
Öffnungszeiten: 11:00-18:00 Uhr
Tickets an der Tageskasse und im Vorverkauf

16.09.2019 200.000ste Besucherin bei Nadel & Faden begrüßt – Messe feierte 25. Geburtstag x

Im Vorfeld des 25. Geburtstages von Nadel & Faden am vergangenen Wochenende stand fest: Am ersten Messetag würde die 200.000ste Nadel & Faden Besucher*in in die OsnabrückHalle kommen. Für Geschäftsführer Jan Jansen ein Anlass, diesen Gast persönlich zu begrüßen. Kurz nach Messebeginn war es soweit: Christiane Hettenberger aus Oesede wollte gerade eine Tageskarte kaufen, als Jan Jansen auf sie zutrat und ihr als 200.000ste Nadel & Faden-Besucherin gratulierte.  

Die Überraschung war gelungen, denn mit dieser persönlichen Begrüßung bei ihrem ersten Nadel & Faden-Messebesuch überhaupt hatte Christiane Hettenberger sicher nicht gerechnet. Umso mehr freute sie sich über die Blumen und den freien Eintritt als Begrüßungsgeschenk. „Natürlich bin ich jetzt um so mehr gespannt auf das, was mich heute erwartet“, berichtete die 31-Jährige. Sie hoffe auf neue Anregungen, um nicht nur für sich sondern auch für ihre kleine Tochter Selbstgemachtes zu entwerfen. Dabei stehe das Nähen modischer Kleidung im Vordergrund.

Die Messe Nadel & Faden feierte am vergangenen Wochenende an 3 Tagen mit über 10.000 Besucher*innen ihren 25. Geburtstag. Rund 100 Aussteller*innen aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz präsentierten die neuesten Entwicklungen und Trends des internationalen Textilmarktes. Sonder- und Modenschauen, Workshops sowie viele Vorführungen an den Ständen sorgten für ein rundum kreatives Messewochenende.

Bildunterschrift: Christiane Hettenberger aus Oesede war die 200.000ste Nadel & Faden-Besucherin. Sie wurde von Geschäftsführer Jan Jansen persönlich begrüßt und konnte sich über freien Eintritt und einen Blumenstrauß freuen. Mit dabei hatte sie ihre elf Monate alte Tochter Linda.

© Shawn Hellmann/OsnabrückHalle

10.09.2019 Neue Toiletten- und Außenanlagen: Sanierungsmaßnahmen pünktlich abgeschlossenx

Pünktlich zum Saisonstart wurden in der OsnabrückHalle notwendige Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen fertiggestellt: Unter anderem wurde die Sommerpause genutzt, um eine moderne Unisex-Toilettenanlage sowie einen abgetrennten Außenbereich für den Aufenthalt bei Tagungen im Freien zu schaffen.

Aus der alten WC-Anlage hinter der Garderobe im Erdgeschoss ist eine moderne Unisex-Toilettenanlage geworden. Die Sanierung stand an, da aus Brandschutzgründen neue Lüftungsklappen verlegt werden mussten und dabei die in den Sanierungsmaßnahmen in 2013 und 2016 nicht berücksichtigten sanitären Räumlichkeiten in einem Zuge mit erneuert werden konnten. „Die OsnabrückHalle bietet ihren Besuchern die neuen Toiletten nun als moderne Unisex-Toiletten an und schafft damit weitere zeitgemäße  Räumlichkeiten“, so Uwe Görtemöller, Aufsichtsratsvorsitzender der OsnabrückHalle. Geplant wurde diese Maßnahme vom Architekturbüro Sökeland & Leimbrink. „Wir haben uns auf diese Aufgabe gefreut, denn mangels vergleichbarer Konzepte in anderen Veranstaltungshäusern konnten wir unseren Ideen hier freien Lauf lassen“, so Linda Dittrich, leitende Innenarchitektin.

Die Flächen der bisherigen Damen- und Herrentoiletten sind nun in diesem neuen WC-Bereich für alle Geschlechter zusammengefasst. Es gibt einen Raum mit Waschtischen, einen mit Urinalen und einen mit geschlossenen Kabinen. Diese beiden Bereiche („stehen“/“sitzen“) sind voneinander getrennt. Die Wahrung der Privatsphäre wird also wie bisher gewährleistet. Ein von den Architekten entworfenes menschengroßes Piktogramm, das man direkt beim Betreten der WC-Anlage erblickt, veranschaulicht das im Veranstaltungssegment bislang bundesweit einzigartige Konzept auf einen Blick.

Die  Ausstattung gleicht sich den bereits in den Vorjahren neu geschaffenen und sanierten WC-Anlagen an, so dass ein stimmiges Gesamtbild entstanden ist. Der bisher nur in der Damentoilette befindliche Wickeltisch ist in die gegenüber gelegene Toilette für Menschen mit Behinderungen verlagert worden und ist somit ab sofort ebenfalls für alle Geschlechter zugänglich.

Die Unisex-Toilette ist ein zusätzliches Angebot im hinteren Bereich des Erdgeschosses zu den vorhandenen Damen- und Herrentoiletten. Somit verfügt die OsnabrückHalle weiterhin über drei öffentliche Toiletten-Bereiche im Erdgeschoss und einen Bereich im ersten Obergeschoss.

Neue Außenflächen für Tagungsgäste

Neu geschaffen wurden auch Terrassenflächen mit Blick ins Grüne. Sechs Räume im Erdgeschoss verfügen ab sofort über abgetrennte Außenbereiche mit Blick in den Schlossgarten. Die Flächen können bei Bedarf in den (Tagungs-)Pausen oder bei Empfängen und anderen Festlichkeiten exklusiv genutzt werden. Türen aus jedem Raum führen direkt ins Freie. Dies ist für die Vermarktung der Räumlichkeiten ein weiterer Pluspunkt.

„Die OsnabrückHalle entwickelt sich auch nach den großen Sanierungsschritten der vergangenen Jahre stetig weiter. Die zeitgemäßen Sanitäranlagen sowie die neuen Möglichkeiten für Tagungskunden in den Außenbereichen unterstreichen, dass die OsnabrückHalle zielgerichtet nach vorne schaut und Trends mit Augenmaß umsetzt“, so Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Bildunterschrift: Pünktlich zum Saisonstart werden schon einmal die Rollen in der neuen Unisex-Toilettenanlage getauscht: v.l.n.r. Rainer Sökeland, Geschäftsführer Architekturbüro Sökeland & Leimbrink; Linda Dittrich, leitende Innenarchitektin Sökeland & Leimbrink; Wolfgang Griesert, Oberbürgermeister; Dirk Jaeckel, Stadt Osnabrück Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement; Jan Jansen, Geschäftsführer OsnabrückHalle; Uwe Görtemöller, Aufsichtsratsvorsitzender Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH und Christine Sabisch, Marketing/PR OsnabrückHalle.
© OsnabrückHalle/Hermann Pentermann


 

28.08.2019 Nadel & Faden feiert 25. Geburtstag! Messe findet vom 13.-15.09.2019 stattx

Happy Birthday! Nadel & Faden, Deutschlands große Messe für textile Kunst und Handarbeit, feiert in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag und erwartet den 200.000sten Nadel & Faden-Gast. Rund 100 Aussteller*innen aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz präsentieren vom 13.-15.09.2019 neueste Entwicklungen und Trends des internationalen Textilmarktes. Achtung: Wer noch im Vorverkauf der OsnabrückHalle bis zum 08.09.2019 ein Ticket für die Messe kauft, nimmt an der Verlosung einer hochwertigen Nähmaschine teil.

Für drei Tage verwandelt sich die OsnabrückHalle am zweiten Septemberwochenende mit rund 100 Aussteller*innen in ein Einkaufsparadies für Textilschaffende und Handarbeitsbegeisterte. Dabei erwartet die Besucher*innen zum 25. Geburtstag ein breitgefächertes Programm mit Modenschauen, Workshops, kostenlosen Vorführungen alter und neuer Handarbeitstechniken an vielen Ständen – darunter zum Beispiel Makramee für lässige Gürtel oder modische Taschen – sowie zahlreichen Sonderschauen.

Ein Messehöhepunkt ist die große Jubiläumssonderschau „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“, wobei die Komposition aus Mozarts „Zauberflöte“ im weitesten Sinne Thema ist. Als weiteres Highlight ist der Walkact „Theater Jelicious Cotton on“ aus den Niederlanden im Haus unterwegs. Im Messebistro sowie an verschiedenen Theken können sich die Besucher*innen während der Öffnungszeiten stärken. 

Die OsnabrückHalle erwartet am Messewochenende den 200.000sten Nadel & Faden-Gast. Dieser kann sich auf eine persönliche Begrüßung mit einer kleinen Überraschung freuen.

Achtung: Alle Besucher*innen, die bis einschließlich 08.09.2019 im Vorverkauf der OsnabrückHalle eine Eintrittskarte für die Messe kaufen, nehmen an der Verlosung einer Pfaff Smarter 140s im Wert von 300 Euro teil. Mitmachen lohnt sich! Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen für die Verlosung unter www.nadelundfaden-osnabrück.de und www.facebook.com/nadelfaden.os

Öffnungszeiten & Preise
Fr. 13.09. u. Sa. 14.09.2019: 10:00-18:00 Uhr
So. 15.09.2019: 10:00-17:00 Uhr
Eintritt: 9,00 €; Drei-Tages-Karte 19,00 €; Menschen mit Behinderung 5,00 €. Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Gruppen ab 10 Personen erhalten Rabatt.
 

17.06.2019 Wissen, was in der OsnabrückHalle los ist: Amazon Alexa Skill gibt ab sofort Auskunftx

Die OsnabrückHalle hat in Kooperation mit der Osnabrücker Marketingagentur Die Etagen einen Amazon Alexa Skill für Event-Ansagen auf den Markt gebracht. Nutzer können Alexa fragen, welche Events in einem bestimmten Zeitraum in der OsnabrückHalle stattfinden. Damit ist die OsnabrückHalle bundesweit die erste Location, die einen Alexa Skill für Events zur Verfügung stellt. 

„Wir haben die Idee vor einigen Wochen an unsere Marketingagentur Die Etagen herangetragen und sind dort auf große Begeisterung gestoßen“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle.

Das Ergebnis ist ein praktischer Skill, der es den Nutzern von Alexa-Geräten ermöglicht zu erfahren, was in der OsnabrückHalle los ist. Der User kann die Abfrage zum Beispiel wie folgt starten: „Alexa, welche Events liegen in der OsnabrückHalle an?“ Oder auch: „Ich möchte in die OsnabrückHalle. Alexa, sage mir die Events, die in der OsnabrückHalle anliegen.“ Sofern Alexa bei der Ansage noch keinen Zeitrahmen erhalten hat, erkundigt sie sich danach. Sie fragt etwa: „Welcher Zeitraum interessiert dich?“ Oder: „Wann möchtest du in die OsnabrückHalle?“ Sie benötigt Informationen wie „kommende Woche“, „morgen“, „übermorgen“ oder ein konkretes Datum. Alexa antwortet dann mit Titel, Datum und Uhrzeit des jeweiligen Events.

„Für unsere Entwickler war das ein sehr spannendes Projekt, das wir als Hausagentur der OsnabrückHalle sehr gern realisiert haben“, so Andree Josef, Geschäftsführer der Marketingagentur Die Etagen. Gemeinsam freue man sich, dass die OsnabrückHalle nun als erstes Veranstaltungszentrum einen Event-Skill am Markt platzieren konnte.

Der Skill ist im Skillstore zu finden. Bei erstmaliger Nutzung muss eine Weckfunktion gestartet werden: „Alexa, starte OsnabrückHalle“. Nach erfolgreicher Weckfunktion liegt der Skill dauerhaft im Amazon-Konto des Nutzers.
 

06.05.2019 „SILVESTER VOYAGE – Die Musical Highlight Show“ x

Für alle, die sich frühzeitig mit den Planungen für den letzten Tag im Jahr beschäftigen möchten, gibt es jetzt einen guten Tipp: Heute startet der Vorverkauf für „SILVESTER VOYAGE – Die Musical Highlight Show“ in der OsnabrückHalle. Der Ticketpreis beträgt 29,00 Euro. Veranstaltungsbeginn für die Familienshow ist um 17:00 Uhr. 

Ob zum Jahreswechsel ein gemütliches Essen oder der spätere Besuch einer Party ansteht: Wer sich auf die Nacht der Nächte mit einem musikalischen Event einstimmen möchte, für den ist “SILVESTER VOYAGE – Die Musical Highlight Show” genau das Richtige.

Ganz sicher ist da für jeden Musicalfan – ob klein oder groß –etwas dabei. Von Klassikern wie „Evita“, „Elisabeth“ und „Grease“ bis hin zu den Sensationen von heute, darunter „Die Eiskönigin“, „Die Päpstin“ oder „The Greatest Showman“, sorgen die Künstler von Tale.Act.Entertainment am Silvesternachmittag für ein familienfreundliches Erlebnis.

„SILVESTER VOYAGE“ begeistert mit aufwändigen und handgefertigten Kostümen, beeindruckenden Choreographien und kraftvollem Live-Gesang. Im Anschluss an die Show stehen die Künstler*innen in einem Meet & Greet für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

11.04.2019 OsnabrückHalle unterzeichnet Osnabrücker „Erklärung der Vielen“ und engagiert sich weiter für Toleranz und Respekt x

Gestern wurde die „Osnabrücker Erklärung der Vielen“ veröffentlicht. Damit schließen sich Kultureinrichtungen aus Stadt und Landkreis Osnabrück der „Kampagne der Vielen“ an, die ihren Ursprung in der „Berliner Erklärung der Vielen“ hat. Die Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH (OVK GmbH), Betreiberin der OsnabrückHalle, hat die Osnabrücker Erklärung ebenfalls unterzeichnet und führt damit ihr Engagement für Toleranz und Respekt fort.

Ausgehend von der Initiative der Städtischen Bühnen Osnabrück, des Museumsquartiers und des Diözesanmuseums, die nach der Berliner Erklärung einen Aufruf an die Osnabrücker Kulturschaffenden gestartet haben, hat sich die OVK GmbH mit dem Thema der zunehmenden Bedrohung von rechts in der Kunst- und Kulturlandschaft auseinandergesetzt. „Wir unterstützen die Kampagne, da wir uns als Teil des Ganzen sehen und nur zusammen stark sein können. Ein erstes Zeichen haben wir bereits im vergangenen Oktober mit dem Festival #WIRMACHENWAS gesetzt“, so Robert Schwarzer, Prokurist der OsnabrückHalle.

Damals strömten über 4.000 Besucher*innen in die OsnabrückHalle, um friedlich miteinander zu feiern. 20 Live-Acts und rund 40 gemeinnützige Vereine, Gruppen und Initiativen präsentierten sich für Respekt und Toleranz. Das Festival war auf Initiative von Mitarbeiter*innen der Lagerhalle und der OsnabrückHalle nach den Ereignissen von Chemnitz spontan ins Leben gerufen worden.
Diese Erfahrung, habe dazu geführt, dass die OsnabrückHalle sehr gerne bereit sei, das „Bündnis der Vielen“ zu unterstützen, so Schwarzer.
Informationen zur Kampagne gibt es hier: www.dievielen.de/ Zur Osnabrücker Erklärung geht es hier https://www.osnabrueckhalle.de/fileadmin/dateien/PDF_Dokumente/DieVielen.pdf

11.03.2019 Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs x

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ bringt Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen auch 2019 wieder live auf die Bühne – aufgrund des großen Erfolgs diesmal in der OsnabrückHalle. Am 03.12.2019 präsentiert er sein Programm „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs - Dahin, wo es wehtut“. Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf.

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn – wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“.

Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor – Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle.

Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig.

11.02.2019 Volles Haus: Über 3.000 Besucher*innen feierten x

Hier finden Sie aktuelle Informationen. Klicken Sie doch einfach von Zeit zu Zeit mal rein und informieren Sie sich!

Die OsnabrückHalle hat es zu ihrem 40. Geburtstag richtig krachen lassen: Mehr als 3.000 Gäste feierten ein großes Fest. „Wir sind 40 – Die Geburtstagsparty“ fand am vergangenen Samstag vor ausverkaufter Kulisse statt. Live-Bands und DJs sorgten bis in die frühen Morgenstunden für beste Stimmung.

„Wir sind glücklich, dass wir mit der Gestaltung unseres Programms ganz offensichtlich die richtige Wahl getroffen haben und wir diesen runden Geburtstag mit so vielen Gästen feiern durften“, so Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle. Über 3.000 Besucher*innen feierten auf zwei Areas mit viel Live Musik und DJs bis tief in die Nacht. Dabei gab es Musik für jeden Geschmack.
Die Schlager-Polizei kehrte extra für den Geburtstag der OsnabrückHalle aus dem musikalischen Ruhestand mit einem groß inszenierten Auftritt im Europa-Saal zurück und gab zur Freude vieler Fans ein einmaliges Comeback. Caught Indie Act heizten mit Indierock der letzten zwei Dekaden unplugged ein und die Oldie-Band The Beat lieferte echte Beatmusik aus den 60ern und natürlich auch die besten Rockklassiker der 70er und 80er Jahre.
Ihr Debüt in der OsnabrückHalle gaben die Discoloverz, die als DJ/VJ-Team das Beste aus Rock, Pop, Dance, Schlager, Techno & Party präsentierten. Da gab es nicht nur was auf die Ohren, sondern auch ein Feuerwerk für die Augen. DJ Christian (Showdisco Starlight) sorgte zudem für eine randvolle Tanzfläche.

14.01.2019 Die OsnabrückHalle wird 40! Große Geburtstagsparty steigt am 09.02.2019 x

In wenigen Wochen ist es so weit: Die OsnabrückHalle feiert ihren 40. Geburtstag mit einer großen Party. „Wir sind 40 – Die Geburtstagsparty“ steigt am 09.02.2019; Einlass ist um 20:30 Uhr. Auf zwei Live-Bühnen dabei: Die Schlager-Polizei, die Discoloverz, Caught Indie Act und The Beat. Jetzt noch Tickets zum Vorverkaufspreis sichern!

Über 1.500 Besucher haben sich bereits Karten für die Party des Jahres gekauft, die es mit einer Menge Live-Musik für jeden Musikgeschmack so richtig krachen lässt: Die Schlager-Polizei verabschiedet sich extra für den Geburtstag der OsnabrückHalle aus dem musikalischen Ruhestand und gibt anlässlich ihres eigenen 20-jährigen Jubiläums ein einmaliges Comeback, das entsprechend aufwändig inszeniert wird.

Sie spielt im Europa-Saal im Wechsel mit den Discoloverz, die zum ersten Mal in der OsnabrückHalle an Bord sind. Als DJ/VJ-Team unterstützt durch Original-Videos, präsentieren sie das Beste aus Rock, Pop, Dance, Schlager, Techno & Party. Alle Hits werden im Großbildformat auf eine Video-LED Leinwand live im Mix präsentiert. Da gibt es nicht nur was auf die Ohren, sondern auch ein Feuerwerk für die Augen!

Im Kongress-Saal heizen Caught Indie Act mit Indierock der letzten zwei Dekaden unplugged ein. Das Programm speist sich aus Songs von Bands wie Mando Diao, The Killers, The Hives, Kings of Leon, The Strokes, JET oder Bloc Party.

Sie teilen sich die Bühne im Wechsel mit The Beat. Die Oldie-Band steht für echte Beatmusik aus den 60ern und natürlich auch für die besten Rockklassiker der 70er und 80er Jahre. Zu hören sein werden Songs von den Beatles, Rolling Stones, Who, Kinks, CCR, Deep Purple, Steppenwolf, Eagles und vielen mehr.
DJ Christian (Showdisco Starlight) sorgt zwischendurch ebenfalls garantiert für eine volle Tanzfläche. Eine Cocktailbar, verschiedene Theken, auch in den Sälen, sowie ein Snackangebot stehen den Besuchern für eine lange Partynacht nonstop zur Verfügung.

Termine & Preise:
09.02.2019 I Einlass: 20:30 Uhr I Beginn: 21:00 Uhr I Ticketpreis: VVK 15,00 € I AK 18,00 € I Öffnungszeiten Ticket-Service: Mo.-Fr.: 9:00-17:00 Uhr

Mehr unter: www.osnabrueckhalle.de

11.01.2019 Tagungen und Kongresse in der OsnabrückHalle - Neuer Film zeigt Möglichkeiten aufx

In der OsnabrückHalle finden jährlich weit über 80 Tagungen & Kongresse mit steigender  Tendenz statt. Um weiteren neuen Tagungs- und Kongressveranstaltern einen Eindruck von den vielen Möglichkeiten des modernen Hauses zu vermitteln, hat die OsnabrückHalle jetzt einen Film veröffentlicht. Zu finden ist er unter www.tagen-in-osnabrueck.de


Viele Kunden sind bereits mit den flexiblen Räumlichkeiten der OsnabrückHalle vertraut und kennen die kurzen Wege, den persönlichen Service und die vielen flexiblen Möglichkeiten, ¬die die OsnabrückHalle bietet. Für neue Veranstalter und alle Interessierten gibt es jetzt einen Film, der erste Einblicke in die Vorbereitung und die Durchführung eines Kongresses in der sanierten OsnabrückHalle gibt. Ob Beratung im Vorfeld, Gastronomie, Aufbau, verschiedene Bestuhlungsvarianten, aufwändige Technik, begleitende Ausstellung oder Rahmenprogramm: Das Team der OsnabrückHalle steht Kunden mit kreativen Ideen und professioneller Umsetzung vom ersten Gespräch bis zur Durchführung der Veranstaltung zur Seite.

Einfach www.tagen-in-osnabrueck.de klicken und reinschauen.

x